Metall im Garten

Smarte Stauraumlösung für Ihren Garten

Metall im Garten

Smarte Stauraumlösung
für Ihren Garten

stabil-web
montage-web
lieferung_web
versand-web
Best-Preis-Garantie_web
preis-leistung-web
Andreas Berger

Gerätehaus oder Geräteschrank im Garten

Ein Garten ist etwas Wunderschönes und sorgt nicht nur für viel Spaß und großartige Freizeitbeschäftigung, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich einen eigenen kleinen Gemüsegarten oder Blumengarten anzulegen. Das ist aber noch lange nicht alles, denn nicht nur Spaß und Freude an der Ernte machen sich breit, wenn man einen eigenen Garten hat. Der ist auch mit Arbeit verbunden. Dabei werden auch die ein oder anderen Geräte notwendig. Und auch die verschiedenen Gartenmöbel nehmen Platz weg und sollten ordentlich verstaut werden.

Lohnt es sich also ein Gerätehaus oder einen Geräteschrank für den Garten anzuschaffen oder reicht die Garage aus? Eines ist sicher, ein Gartenhaus hat so einige Vorteile zu bieten:

Ein Vorteil von einem Garten Gerätehaus oder einfach einem Gartenhaus ist, es bietet einen schönen Anblick und sorgt so für die passende Stimmung im Garten. So wird der eigene Garten schnell zum Urlaubsort. Denn das Gartenhaus Garten sorgt für die richtige Stimmung. Nicht nur einfach die Vorstellung eines kleinen Ferienhauses, sondern auch die passende Gestaltung mit Blumen und Beeten kann für die richtige Stimmung sorgen.

Die verschiedenen Modelle machen hier das besondere Flair aus. Ob, Gartenhaus Metall, Gartenhaus Holz oder Gartenhaus Kunststoff und die verschiedenen Größen machen die Auswahl perfekt für jeden Geschmack und jeden Garten.

Ein Gerätehaus ist eine besonders praktische Art und Weise große und kleine Geräte im Garten zu verstauen. Die Werkzeuge, die hier oft gebraucht werden, sind so immer griffbereit, aber trotzdem sicher und geschützt aufbewahrt.

Ob, kleines Werkzeug für die Arbeit im Gartenbeet oder große Gerätschaften für den Rasen oder sogar für den Komposter, wer einen großen Garten hat, der hat auch viel Werkzeug. Wenn dies alles in der Garage aufbewahrt werden muss oder gar im Keller, dann vergeht schnell die Lust an der Gartenarbeit, denn das Holen und wieder verstauen der Geräte ist aufwendig und anstrengend. Mit einem Gerätehaus Garten ist immer alles sofort da und die Wege sind kurz.

Aber wie groß ist die optimale Größe für ein Garten Gerätehaus? Um die perfekte Größe zu finden, gilt es einige Dinge zu beachten.

Welche Kriterien spielen für die richtige Größe des Gartengerätehauses eine Rolle?

Eine universelle Aussage gibt es hier nicht. Denn jeder Gärtner ist anders, verwendet andere Gräte und auch jeder Garten hat andere Voraussetzungen zu bieten. Aber es ist wichtig, sich vor dem Kauf eines Gartengerätehaus einige Dinge klar zu machen:

- Wie viel Platz steht im Garten für das Gerätehaus zur Verfügung?

Das ist eine wichtige Frage, denn auch wenn große Geräte verwendet werden, ist nicht genügend Platz für ein großes Gartengerätehaus vorhanden, oder wird die meiste Gartenarbeit hinfällig, weil das Beet dem Gerätehaus Garten weichen muss, macht dies keinen Sinn.

- Welche Art von Gartengeräten sollen im Garten Gerätehaus verstaut werden?

Um diese Frage zu beantworten, ist wichtig, sich zu übelregen, ob alle Geräte, die verwendet werden, ins Gerätehaus müssen oder ob vielleicht sehr große Geräte wie eine Schubkarre, nur sehr selten benutzt werden und daher nicht in das Garten Gerätehaus einziehen müssen. Ist viel Rasen vorhanden? Muss der Rasenmäher herein oder ist auch ein Gartenhaus klein ausreichend, weil keine großen Gerätschaften vorhanden sind.

- Wie sollten die Größenverhältnisse des Gerätehaus Garten sein?

Nicht allein das Fassungsvermögen ist wichtig, meist kommt es vor allem auf die Tiefe des Gartenhauses an, denn auch, wenn die Länge ausreichend ist, passt der Rasenmäher oder die Schubkarre am Ende wegen der fehlenden Tiefe vielleicht nicht in das Gerätehaus.

- Wie ist das Verhältnis von kleinen und großen Gartengeräten?

Benötigen Sie nur eine große Fläche, um möglichst viele große Geräte unterzubringen oder gibt es auch zahlreiche kleinere Gerätschaften oder vielleicht sogar Saatgut, das sicher aufbewahrt werden soll?

Bei der Wahl der passenden Größe spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Darum gilt es sich genau zu überlegen, was man möchte und mit welchen Maßen die optimale Lösung erreicht wird.

Wie findet man die beste Lösung für die Suche nach der passenden Größe?

Am besten ist es, sich zuerst im Klaren darüber zu werden, was alles in das Gerätehaus Garten einziehen soll.

Dann sollten die Maße der großen Geräte genommen werden. Außerdem sollte bei den Überlegungen auch gleich der passende Standort für das Gerätehaus Garten im Auge behalten werden. Wie dieser am besten gefunden wird, finden Sie auch in unserem Beitrag „Der beste Standort für ein Gartenhaus, einen Geräteschrank“.

Wer einen Garten hat, der kennt es. Im Garten fällt viel Arbeit an und um gut voranzukommen, werden die ein oder anderen Gerätschaften benötigt. Dabei ist noch nicht einmal wichtig, ob es sich um einen reinen Rasengarten handelt oder ob auch Blumen und Gemüsebeete vorhanden sind. Arbeitsmittel gibt es immer und die benötigen auch einen sicheren und vor allem ordentlichen Platz. Nur wohin damit? Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, ein Gartenhaus ist eine besonders schöne, aber auch aufwendige Angelegenheit. Ein Geräteschrank Garten hingegen eine kleinere, aber auch weniger geräumige Sache. Was bietet sich, wann am besten an? Das ist die Frage, mit der sich viele beschäftigen.

Ein Gartenhaus Garten lohnt sich auf jeden Fall. Denn für die Gartenarbeit und auch für die vielen Aktivitäten ist ein nahegelegener Stauraum besonders schön und wichtig. Der Rasenmäher, die Gartenmöbel und auch die anderen kleinen Gartengeräte sind deutlich bequemer in einem schönen Gartenhaus aufgehoben. Das ist sicher, denn der Weg zur Garage ist vor allem mit den großen Geräten wie dem Rasenmäher oder auch dem Liegestuhl oft deutlich schwerer zu bewältigen.

Mit einen Garten Gerätehaus lassen sich alle Utensilien für die Gartenarbeit schnell verstauen und sind auch gleich wieder zur Hand, wenn sie benötigt werden. Die Überwindung sinkt und so wird der ein oder anderer Handschlag doch einfach kurz erledigt, bevor es in den Liegestuhl geht.

Aber auch so lohnt sich ein Gerätehaus Garten auf jeden Fall, denn auch die Gartenmöbel und vor allem der Liegestuhl ist hier sicher verstaut und doch immer schnell in Reichweite. Gerade in der Nacht oder in der Übergangszeit ist es deutlich besser, die Gartenmöbel über Nacht ordentlich zu verstauen, so halten diese länger und es setzt sich durch die Nässe, die in der Nacht schnell entsteht, kein Rost an. Auch die Polster lassen sich so schnell sicher verstauen.

Besonders schön ist aber, der Liegestuhl ist sofort bereit. Oft reizt einen der Gedanke, sich in den Liegestuhl zu legen und etwas Sonne und Ruhe im eigenen Garten zu genießen. Wenn der aber erst aus dem Keller oder der Garage geschleppt werden muss, ist die Überwindung groß. Mit einem Gerätehaus Garten lässt sich auch so schnell in der Mittagspause ein bisschen Sonne und Ruhe tanken.

Geräteschrank

Auch ein Geräteschrank Garten hat viele Vorteile besonders dann, wenn Sie nicht zu viel Platz in Ihrem Garten haben und trotzdem einen sicheren und vor allem geschützten Ort für Ihr Gartenwerkzeug und so manche Kleinigkeit haben möchten.

Ein Geräteschrank Terrasse bietet den großen Vorteil, dass dieser nicht viel Platz wegnimmt, trotzdem aber einen guten Stauraum zur Verfügung stellt. Ihre Werkzeuge wie Handwerkszeug und Gartenwerkzeug sind diebstahlsicher und geschützt verstaut und das ganz einfach auf einer ungenutzten Ecke der Terrasse.

Aber auch im Garten findet sich eigentlich immer eine Ecke, die nicht groß genutzt wird und auch hier lässt sich einfach ein Geräteschrank Garten installieren, der für den nötigen Stauraum und Sicherheit sorgt.

Besonders kleine Gärten, die viel mit Beeten bestückt sind, profitieren davon, denn der Rasenmäher kann für die kleinen Flächen auch oft in der Garage verstaut werden, denn hier ist auch nicht das größte Modell nötig.

Auch bei den verschiedenen Modellen des Geräteschrank Garten bietet sich Metall als Material besonders an, robust und vor allem pflegeleicht bekommen Sie so Ihren Geräteschrank Metall in verschiedenen Größen.

Wer gerne im Garten arbeitet und hier seine Erholung und Beschäftigung findet, hat meist viele Werkzeuge, die hier eingesetzt werden. Ein Geräteschrank Garten ist eine optimale Möglichkeit, diese Werkzeuge sicher und vor allem geschützt aufzubewahren und diese trotzdem immer griffbereit zu haben. Hier stellt sich immer die Wahl, ob es ein Geräteschuppen sein muss oder ob ein Geräteschrank hier ausreichend ist. Ein Geräteschrank ist immer dann von Vorteil, wenn wenig Platz zur Verfügung steht.

Aber, welches Material eignet sich am besten für den Geräteschrank im Garten? Auch hier gibt es verschiedene Möglichkeiten, welches Material hier am besten geeignet ist, hängt von Ihren Ansprüchen und Gegebenheiten ab.

Geräteschrank Kunststoff

Ein Geräteschrank Kunststoff kann in verschiedenen Größen und vor allem in allen erdenklichen Farben ausgewählt werden. Kunststoff ist ein witterungsbeständiges Material und außerdem sehr UV-beständig. Das bedeutet, trotz Sonneneinstrahlung bleicht die Farbe nicht aus. Auch, was die Pflege angeht, ist ein Geräteschrank Kunststoff eine gute Wahl, denn streichen ist hier nicht nötig.

Trotzdem ist Kunststoff weniger stabil, das bedeutet, gerade bei schweren Werkzeugen kann der Schrank schnell beschädigt werden oder nicht so genutzt werden, wie Sie sich dies vielleicht vorstellen. Außerdem ist auch die Traglast des Daches nicht sehr gut für schneereiche Gebiete geeignet. Hier wird ebenfalls ein zusätzlicher Metallrahmen benötigt, um dem Geräteschrank Kunststoff die nötige Stabilität zu geben.

Allerdings eignet sich auch ein Geräteschrank Kunststoff ohne Weiteres als Geräteschrank Terrasse, denn hier ist die Traglast nicht besonders wichtig, solange der Geräteschrank Terrasse unter einem Dach steht. Als Geräteschrank Garten eignet sich dann vielleicht eher ein Metallgeräteschrank.

Geräteschrank Metall

Ein Metallgeräteschrank bietet den großen Vorteil der besonderen Robustheit des Metalls. Wenn Sie sich dafür entscheiden einen Geräteschrank Metall anzuschaffen, bekommen Sie nicht nur einen sehr stabilen und sicheren Metallgeräteschrank, sondern auch eine hohe Witterungsbeständigkeit. Das Material ist einfach zu pflegen und widersteht allen Witterungen. So kann der Geräteschrank Terrasse das ganze Jahr im Freien stehen, ohne, dass Sie hier immer wieder mit viel Pflege nachhelfen müssen.

Im Gegensatz zu einem Geräteschrank Kunststoff bekommen Sie mit einem Metallgeräteschrank auch noch einen sehr stabilen Schrank, der die Last der Geräte aushält und trotzdem optisch einen schönen Anblick bietet. Auch hier gibt es unterschiedliche Größen und Varianten, was dafür sorgt, dass für jeden Platz und sei es noch so wenig, der geeignete Metallgeräteschrank gefunden werden kann.

Außerdem gibt es bei vielen hochwertigen Metallgeräteschränken die Möglichkeit, besonders hohe Türlichter zu erhalten, das macht die Handhabung besonders einfach. Auch wenn Ihr Geräteschrank Metall im Freien steht und Schnee und Eis das Dach erschweren, bekommen Sie damit einen sicheren Ort für Ihre Geräte, denn die Traglast des Daches ist bei Metall besonders hoch und auch in schneereichen Gebieten müssen Sie sich hier keine Sorgen machen.

Für die Entscheidung des Materials spielen hier sicherlich auch der persönliche Geschmack und die zu verstauende Werkezuge eine wichtige Rolle. Umso schwerer und robuster die Geräte sind, umso besser sollte auch die Stabilität des Gerätschrank Garten sein. Allerdings überzeugt nicht jeden das modere Design von einem Metallgeräteschrank.

Ein Geräteschrank Terrasse oder auch im Garten ist eine hervorragende Möglichkeit, um all die kleinen und auch mittleren Werkzeuge, die dort benötigt werden, zu verstauen. Mit dem Geräteschrank ist schnell für Ordnung gesorgt und trotzdem sind die Werkzeuge immer schnell verfügbar.

Gerade für Werkzeuge lohnt es sich, nach dem besten Material für einen Geräteschrank zu suchen, denn nur so ist sichergestellt, dass diese gut geschützt sind, und auch der Geräteschrank, die Belastung durch die teilweise schweren Werkzeuge gut aushalten kann. Ein Geräteschrank ist eine hervorragende Alternative zu einem Garten Gerätehaus, denn dieser nimmt deutlich weniger Platz weg und lässt sich auch problemlos einfach auf der Terrasse installieren.

Im Internet und auch im Einzelhandel finden sich verschiedene Modelle und auch verschiedene Materialien für einen Geräteschrank Terrasse. Besonders Kunststoff und auch Metall sind hier die Favoriten. Aber welches Material bietet denn nun mehr Stabilität?

Geräteschrank Kunststoff

Kunststoff hat den großen Vorteil, dass das Material witterungsbeständig ist und dazu auch noch UV-beständig. Das bedeutet Pflege und Wartung ist bei diesem Material nicht nötig. Sie bekommen die verschiedenen Geräteschrank Kunststoff Modelle in den unterschiedlichsten Farben, durch die UV-Beständigkeit bleicht diese im Laufe der Zeit auch nicht aus.

Aber bei einem Geräteschrank geht es hauptsächlich um die Stabilität und diese ist bei einem Geräteschrank Kunststoff nur zu erreichen, wenn dieser mit einem Metallrahmen verstärkt wird, der Kunststoff selbst, bietet nicht die nötige Stabilität.

Auch mit einem Kunststoffrahmen ist die Traglast eines solchen Geräteschrank Terrasse deutlich geringer als bei anderen Materialien. Hier kommt es also darauf an, welche Geräte und wie viele Geräte Sie beabsichtigen hier zu organisieren.

Geräteschrank Metall

Ein Gerätschrank Metall ist ebenfalls sehr witterungsbeständig und überzeugt vor allem durch die große Robustheit und Stabilität, die dieses Material zu bieten hat. Metall widersteht allen Witterungen, wenn es sich hier um hochwertiges Metall handelt. Dazu kommt hier noch, dass die verschiedenen Modelle von Geräteschrank Metall mit einem sehr modernen Design überzeugen. Gerade auf der Terrasse macht sich so ein Geräteschrank Metall besonders schick.

Aber auch für den Garten eignet sich besonders ein Geräteschrank Metall, denn die hohe Traglast, die hier gegeben ist, ist nicht nur von Vorteil für viele und auch schwerere Werkzeuge, sondern hält auch viel Schnee im Winter stand.

Ein weiterer Pluspunkt für Geräteschrank Metall sind die hohen Türlichter, die die Handhabung besonders einfach machen. Wie auch bei einem Gerätehaus Schiebetür, ist ein Geräteschrank Schiebetür eine sehr praktische Variante.

Fazit Geräteschrank Metall oder Geräteschrank Kunststoff

Ob, es nun ein Geräteschrank Kunststoff sein soll oder doch eher ein Geräteschrank Metall kommt darauf an, ob Sie vor allem auf die Stabilität Wert legen, denn dann ist auf jeden Fall ein Geräteschrank Metall die bessere Wahl. Das Material überzeugt vor allem durch die hohe Stabilität, Traglast und den nicht vorhandenen Pflegeaufwand.

Hier können Sie sich zuverlässig auf die Sicherheit Ihrer Werkzeuge verlassen und müssen sich keine Sorgen machen, ob das ein oder andere Werkzeug vielleicht schon zu schwer für den Geräteschrank sein könnte.

Ein Geräteschrank Metall ist auf jeden Fall die stabilere Variante für einen Geräteschrank Terrasse oder Garten.

Gerätehaus

Ein Gerätehaus Garten bedeutet viel Platz und einen schönen, sicheren Ort für alle Gartengeräte und sogar die Liegestühle und Gartenmöbel. Der besondere Vorteil eines Gerätehaus Garten ist, dass hier viel Platz zur Verfügung steht und auch alle großen Geräte gut und vor allem sicher verstaut werden können.

Gerade bei einem großen Garten kommen auch oft große Gerätschaften zum Einsatz. Ein Rasenmäher ist nicht gerade klein besonders, aber dieser muss sicher verstaut sein. Dabei geht es nicht nur um die technische Sicherheit, auch diebstahlsicher sollten diese Geräte aufbewahrt werden.

Neben den vielen kleineren Gerätschaften wie Harken, Spaten, Eimer und Schaufeln, geht es aber auch um die Spielsachen der Kinder oder auch, um die Gartenmöbel oder Liegestühle, denn auch diese müssen über den Winter oder sogar am Abend einfach geschützt und sicher verstaut werden können.

Genau hier ist das Gerätehaus Garten eine hervorragende Option, denn dieses bietet mehr Platz als ein Geräteschrank Garten und sieht zudem auch noch besonders schön aus. Vor allem die neuen Modelle wie Gerätehaus Schiebetür machen es möglich, zudem auch noch bei einem größeren Gerätehaus Garten Platz zu sparen.

Ein Gerätehaus Metall bietet zudem die vielen Vorteile, die das Material zu bieten hat, welche das genau sind und wie sich die verschiedenen Materialien unterschieden finden Sie in unserem Beitrag „Gartenhaus Holz oder Metall, was ist sinnvoller?“

Gartenhäuser werden immer beliebter. Es bietet viel Platz und macht es nicht nur für die Kinder zu einem wunderschönen Ort der Freizeit. Ein schöner Garten sorgt für unzählige Möglichkeiten und bietet vor allem die Möglichkeit, auch zu Hause ein bisschen Ruhe und Frieden im Grünen zu finden.

Ob, ein Gemüsegarten, ein Rasen oder sogar ein Obstgarten, es gibt so viele Varianten. Aber, wann empfiehlt es sich, denn nun in den eigenen Garten ein Gartenhaus zu stellen? Welche Vorteile ein Gartenhaus zu bieten hat und ob es sich wirklich lohnt, können Sie auch in unserem Artikel „Ein Gerätehaus Garten lohnt es sich wirklich?“ nachlesen.

Aber, wann lohnt sich nun ein Gartenhaus?

Ein Gartenhaus hat die schöne Eigenschaft, dass dieses nicht nur praktisch ist, sondern auch mit der Optik eine großartige Atmosphäre im Garten schafft. Aber, wann lohnt es sich denn nun wirklich?

Ein Gartenhaus bietet immer dann eine hervorragende Möglichkeit, wenn es verschiedene Gerätschaften gibt, die im Garten benötigt werden. Dazu gehören unter anderem Gartengeräte wie Rasenmäher, Harken, Schaufeln, Rechen oder alles andere, was für das Gärtnern nötig ist. Aber auch die Liegestühle, Auflagen und auch andere Gartenmöbel und der Grill finden hier einen sicheren und vor allem geschützten Platz.

Der große Vorteil von einem Gartenhaus Garten und einem Geräteschrank Garten ist wohl, dass hier im Gegensatz zu einem Geräteschrank Garten mehr Platz zur Verfügung steht, der Rasenmäher und die Liegestühle finden in einem Geräteschrank Garten keinen Platz.

Ein Gartenhaus lohnt sich immer dann, wenn Sie einen schönen, sicheren und vor allem einen praktischen Platz in Ihrem Garten suchen, in dem Sie alle Werkzeuge und Gerätschaften des täglichen Gartenlebens aufbewahren können. Aber auch die Optik spielt bei einem Gartenhaus Garten eine enorm wichtige Rolle.

Die verschiedenen Materialien, aus denen ein Gartenhaus bestehen kann, bieten eine große Vielfalt und natürlich auch ganz unterschiedliche optische Reize. Ein Gartenhaus Holz überzeugt durch die Schönheit des Materials, hingegen hat ein Gartenhaus Metall enorme Vorteile in der Pflege und bietet ebenfalls schöne optische Varianten.

Aber bevor es an die Optik des Gartenhaus Garten geht, stellt sich immer noch die Frage, benötigen Sie eines oder nicht? Wichtig ist hier auch noch, wie viel Platz Sie im Garten zur Verfügung haben.

Ist genug Platz im Garten vorhanden?

Ob, sich ein Gartenhaus wirklich empfiehlt, ist auch von der Größe des Gartens abhängig, denn nur, wenn der Garten groß genug für ein Gartenhaus ist, empfiehlt sich auch ein Gartenhaus Garten.

Ein großer Garten profitiert ungemein von einem Gartenhaus für den eigenen Garten, das ist praktisch und hier können auch die großen Gerätschaften verstaut werden. Bei einem kleinen Garten macht es weniger Sinn, denn wenn das Gartenhaus, auch ein Gartenhaus klein benötigt Platz, schon den Großteil des Gartens einnimmt, dann bleibt nicht mehr viel Platz, um die Gerätschaften einzusetzen, die im Gartenhaus verstaut werden sollen.

In diesem Fall macht eher ein Geräteschrank Garten Sinn, denn hier bietet sich ein sicherer Platz für alle kleineren Gerätschaften und trotzdem wird der Garten nicht überladen und es bleibt genug Nutzfläche für Gartenliebhaber übrig. Ein guter Kompromiss.

Sie haben sich dafür entschieden, ein Gartenhaus in Ihrem Garten aufzustellen. Sie haben eine Vorstellung von Größe und Aufbau? Dann stellt sich aber auf jeden Fall noch die wichtige Frage nach dem besten Material für ein Gartenhaus Garten.

Das Material spielt eine entscheidende Rolle, denn diese Entscheidung treffen Sie auch für die Zukunft. Wie lange hält ein Gartenhaus und wie viel Pflege ist notwendig? Auch die Stabilität und Robustheit eines Gartenhauses hängt vom Material ab, aus dem es gebaut ist.

Die Frage, was das beste Material für ein Gartenhaus ist, lässt sich aber nicht ganz so einfach beantworten, denn dabei spielen auch der persönliche Geschmack und die Atmosphäre eines Gartens eine wichtige Rolle. Welche Vorzüge und Nachteile die einzelnen Materialien haben, erfahren Sie hier.

Gartenhaus Holz

Ein Gartenhaus Holz sieht schön aus und passt besonders gut in Gärten, die naturbelassen sind. Wer sich allerdings für ein Gartenhaus Holz entscheidet, muss auch mit viel Pflege und Wartung rechnen. Holz ist ein nachwachsender Rohstoff und deshalb besonders umweltfreundlich. Um mit einem Gartenhaus Holz allerdings einen guten Schutz zu erreichen, muss das Holz behandelt werden. Eine Lasur oder Lackierung ist nötig und das nicht nur für den Schutz vor Nässe, sondern vor allem auch vor der Witterung und Schimmelbefall.

Ein Gartenhaus Holz muss immer wieder neu geschliffen und lackiert werden. Das bedeutet, Nässe und Temperaturen verändern die Größe minimal und es kann zu Schäden führen. Außerdem muss, vor allem in Gebieten, in denen es viel schneit, besonders auf die Dachlast geachtet werden. Denn diese ist hier nicht sehr hoch und es kommt auch hier schnell zu Schäden.

Eine schöne Wahl, allerdings mit viel Pflege und Wartung verbunden, die nicht nur viel Zeit kostet, sondern auch Geld.

Gartenhaus Metall

Ein Gartenhaus Metall sorgt mit seinem modernen Design für einen schönen Blickfang im Garten. Besonders schön ist hier das das hochwertig verarbeitete Metall besonders robust und pflegeleicht ist. Die meisten Gartenhäuser Metall sind mit Schiebetüren ausgestattet, was zusätzlich für eine einfache und platzsparende Variante sorgt.

Vor allem aber überzeugt die Dachlast hier besonders, denn ein Gartenhaus Metall kann große Lasten tragen und ist witterungsbeständig. Mit einem Gartenhaus Metall fallen die Wartungsarbeiten weg, denn das Material ist unempfindlich und zudem besonders stabil. Im Gegensatz zu einem Gartenhaus aus Holz sparen Sie hier viel Zeit und Geld.

Besonders schön wirkt ein Gartenhaus Metall in einem modernen und schlichten Garten, hier kommt das moderne Design besonders gut zur Geltung.

Gartenhaus Kunststoff

Auch ein Gartenhaus aus Kunststoff ist eine Möglichkeit, um für mehr Stauraum im Garten zu sorgen. Kunststoff ist ähnlich pflegeleicht wie Metall, denn auch bei diesen Modellen ist kein Streichen und Aufarbeiten nötig. Ein besonderer Vorteil dieser Modelle ist die große Farbauswahl, denn ein Gartenhaus Kunststoff ist in allen möglichen Farben erhältlich.

Kunststoff ist langlebig, aber dennoch nicht so stabil und robust wie ein Gartenhaus Metall, denn ein Gartenhaus Kunststoff benötigt, um für die nötige Stabilität zu sorgen, zusätzlich einen Metallrahmen. Nur so kann hier für gute Stabilität gesorgt werden. Auch in Sachen Diebstahlsicherung steht Kunststoff Metall deutlich nach.

Wer sich den Garten verschönern möchte und dazu eine praktische Möglichkeit schaffen möchte, die kleinen und großen Werkzeuge und Spielzeuge aus dem Garten ordentlich und sicher zu verstauen, entscheidet sich oft für ein Gartenhaus.

Ist die Entscheidung einmal getroffen, stellen sich aber gleich viele weitere Fragen. Ein Gartenhaus selbst bauen, oder eines der vielen schönen Modelle zu kaufen? Der Kauf eines Gartenhauses oder Gartenschuppen ist eine schöne Möglichkeit, denn der Aufbau geht einfach und der Aufwand ist deutlich geringer.

Die Auswahl der verschiedenen Gartenhäuser ist groß. Dabei stellt sich als Erstes die Frage, nach dem passenden Material. Die gängigsten Materialien sind immer noch Holz und Metall. Aber, was eignet sich besser und mit welchem Material hat man länger Freude am eigenen Gartenhaus oder Gartenschuppen?

Ein Gartenhaus Holz

Holz ist ein natürlicher und vor allem nachwachsender Rohstoff. Allerdings muss das Holz für ein Gartenhaus Holz behandelt werden. Ohne eine entsprechende Ölung oder Lackierung ist das Material sehr anfällig und sieht ganz schnell verwittert und vor allem angegriffen aus. Auch mit einer Lackierung muss diese immer wieder gepflegt und neu aufgetragen werden.

Das bedeutet, ein Gartenhaus Holz ist mit viel Pflege und Wartung verbunden, es muss viel Zeit und auch Geld investiert werden und das immer wieder.

Dafür sieht ein Gartenhaus Holz sehr schön und vor allem rustikal aus. Das Material ist allerdings trotzdem sehr anfällig und auch die Traglast leidet und den natürlichen Schwankungen des Materials. Ein Gartenhaus Holz ist scher schön anzusehen, bedeutet aber viel Arbeit und Aufwand.

Ein Gartenhaus Metall

Ein Gartenhaus Metall hingegen ist in Sachen Pflege und Wartung sehr benutzerfreundlich, denn das Material ist dankbar und benötigt keine Pflege oder Wartung. Durch die hohe Qualität, die bei den meisten Gartenhäuser Metall genutzt wird, bekommt das Gartenhaus eine sehr lange Lebensdauer. Metall ist witterungsbeständig und muss nicht immer wieder neu lackiert werden. Auch die Stabilität und die Traglast eines Gartenhaus Metall ist unschlagbar.

Im Gegensatz zu einem Gartenhaus Holz muss hier also deutlich weniger Zeit investiert werden und das spart auf Dauer nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Geld. Einmal aufgebaut, haben Sie damit kaum noch Arbeit. Mit einem praktischen Gartenhaus Schiebetür bekommen Sie zudem noch ein platzsparendes Modell.

Die verschiedenen Gartenhaus Metall Modelle überzeugen auch durch ihr modernes Design, dass sich hervorragend in einem modernen und klar strukturierten Garten macht. Vor allem auch in Gegenden, in denen im Winter viel Schnee fällt, lohnt sich ein Gartenhaus Metall auf jeden Fall, denn hier muss keine Angst vor zu viel Schnee sein und auch die Kälte macht dem Gartenhaus Metall nichts aus.

Fazit Gartenhaus Holz oder Gartenhaus Metall

Für welches Modell Sie sich entscheiden, hängt von den eigenen Vorzügen ab. Wer allerdings nicht viel Arbeit in ein Gartenhaus oder einen Gartenschuppen stecken möchte, ist mit einem Gartenhaus Metall oder einem Gartenschuppen Metall bestens bedienst.

Egal, welches Modell, das richtige Fundament ist von großer Wichtigkeit. Was das passende Modell für Ihr Gartenhaus Metall oder Gartenschuppen Metall ist, erfahren Sie auch in unserem Beitrag „Welches Fundament eignet sich für ein Gartenhaus Metall am besten?

Wenn es darum geht, ein Gerätehaus Garten perfekt auszustatten sind einige Fragen besonders wichtig. Natürlich stellt sich hier die Frage nach der Größe und auch nach dem Material. Genauere Informationen zu diesen Themen finden Sie auch in unseren Beiträgen „Wie groß sollte ein Gerätehaus sein?“ und auch „Welches Material eignet sich am besten für ein Gartenhaus?"

Neben diesen Fragen ist aber auch eine besonders wichtige Frage, welche Türen sich am besten für ein Gerätehaus Metall eignen. Wo liegen die Vorteile der verschiedenen Tür Arten und was passt am besten?

Um hier einen besseren Einblick zu bekommen, finden Sie hier die verschiedenen Varianten mit Vor- und auch Nachteilen.

Standard Türen für das Gerätehaus Metall

Standard Türen gibt es in allen möglichen Größen und Breiten. Besonders im Garten muss hier aber Platz vor dem Gerätehaus Metall eingeplant werden, um die Türe auch ohne Probleme und weit öffnen zu können, denn um richtig an die Werkzeuge heranzukommen, sollte die Türe weit geöffnet werden können. Es lohnt sich vor der Entscheidung genau zu überprüfen, ob genug Platz vorhanden ist, denn die Wahl des Standortes kann so beeinflusst werden.

Ein Gerätehaus mit Standard Tür sieht nach einem richtigen Haus aus, kann aber in der Nutzung unpraktisch sein. Gerade, wenn es um ein Gerätehaus Metall geht, gilt hier auch zu bedenken, dass das Gewicht der Türe bei einem unfreiwilligen Schwingen erhebliche Verletzungen hervorrufen kann. Spielen die Kinder im Garten und die Türe wird zu stark aufgestoßen, kann hier schnell ein Unfall passieren.

Eine echte Alternative bietet hier ein Gartenhaus mit Schiebetür oder ein Gerätehaus mit Schiebetür.

Gerätehaus mit Schiebetür

Schiebetüren bieten viele Vorteile, besonders im Garten. Denn auch für ein Gartenhaus mit Schiebetüren sprechen viele Vorteile. Die Schiebetüren eigenen sich im Garten besonders gut, da hier kein Platz vor dem Gartenhaus für die Türe eingeplant werden muss.

Die Schiebetüren lassen sich einfach öffnen und schließen und bieten dazu noch die Möglichkeit, eine große Durchgangsfläche zu schaffen, ohne instabil zu werden. Hier lässt sich variabel der Teil des Gerätehaus Metall öffnen, den Sie gerade benötigen und es ist kein Türbalken oder Ähnliches im Weg.

Hier können Sie sich auch oft entscheiden, ob es sich hier um eine doppelte oder sogar dreifache Schiebetür handeln soll. So bekommen Sie maximale Flexibilität und können sich frei in Ihrem Gerätehaus mit Schiebetür bewegen.

Was aber ebenso wichtig ist, gerade für ein Gerätehaus Metall und auch für ein Gartenhaus Metall eignen sich Schiebetüren besonders gut, da diese optimal in den modernen Stil einfließen. Ein Gartenhaus mit Schiebetür oder ein Gerätehaus mit Schiebetür spart also nicht nur Platz, bietet viel Flexibilität und einfaches Arbeiten, sondern sieht auch noch gut aus.

Fazit Türen für Gerätehaus Metall

Für ein Gerätehaus Metall eignen sich in praktischer und auch optischer Hinsicht Schiebetüren hervorragend. Denn hier ist nicht nur Flexibilität gefragt, sondern auch der Unfallschutz und die Optik stehen mit den Schiebtüren weit voran. So können kleinere Unfälle im Garten mit den Kindern vermieden werden und die Türen passen auch noch optisch perfekt zum Gerätehaus Metall.

Ein Gerätehaus ist eine besonders praktische Art und Weise große und kleine Geräte im Garten zu verstauen. Die Werkzeuge, die hier oft gebraucht werden, sind so immer griffbereit, aber trotzdem sicher und geschützt aufbewahrt.

Ob, kleines Werkzeug für die Arbeit im Gartenbeet oder große Gerätschaften für den Rasen oder sogar für den Komposter, wer einen großen Garten hat, der hat auch viel Werkzeug. Wenn dies alles in der Garage aufbewahrt werden muss oder gar im Keller, dann vergeht schnell die Lust an der Gartenarbeit, denn das Holen und wieder verstauen der Geräte ist aufwendig und anstrengend. Mit einem Gerätehaus Garten ist immer alles sofort da und die Wege sind kurz.

Aber wie groß ist die optimale Größe für ein Garten Gerätehaus? Um die perfekte Größe zu finden, gilt es einige Dinge zu beachten.

Welche Kriterien spielen für die richtige Größe des Gartengerätehauses eine Rolle?

Eine universelle Aussage gibt es hier nicht. Denn jeder Gärtner ist anders, verwendet andere Gräte und auch jeder Garten hat andere Voraussetzungen zu bieten. Aber es ist wichtig, sich vor dem Kauf eines Gartengerätehaus einige Dinge klar zu machen:

- Wie viel Platz steht im Garten für das Gerätehaus zur Verfügung?

Das ist eine wichtige Frage, denn auch wenn große Geräte verwendet werden, ist nicht genügend Platz für ein großes Gartengerätehaus vorhanden, oder wird die meiste Gartenarbeit hinfällig, weil das Beet dem Gerätehaus Garten weichen muss, macht dies keinen Sinn.

- Welche Art von Gartengeräten sollen im Garten Gerätehaus verstaut werden?

Um diese Frage zu beantworten, ist wichtig, sich zu übelregen, ob alle Geräte, die verwendet werden, ins Gerätehaus müssen oder ob vielleicht sehr große Geräte wie eine Schubkarre, nur sehr selten benutzt werden und daher nicht in das Garten Gerätehaus einziehen müssen. Ist viel Rasen vorhanden? Muss der Rasenmäher herein oder ist auch ein Gartenhaus klein ausreichend, weil keine großen Gerätschaften vorhanden sind.

- Wie sollten die Größenverhältnisse des Gerätehaus Garten sein?

Nicht allein das Fassungsvermögen ist wichtig, meist kommt es vor allem auf die Tiefe des Gartenhauses an, denn auch, wenn die Länge ausreichend ist, passt der Rasenmäher oder die Schubkarre am Ende wegen der fehlenden Tiefe vielleicht nicht in das Gerätehaus.

- Wie ist das Verhältnis von kleinen und großen Gartengeräten?

Benötigen Sie nur eine große Fläche, um möglichst viele große Geräte unterzubringen oder gibt es auch zahlreiche kleinere Gerätschaften oder vielleicht sogar Saatgut, das sicher aufbewahrt werden soll?

Bei der Wahl der passenden Größe spielen viele Faktoren eine wichtige Rolle. Darum gilt es sich genau zu überlegen, was man möchte und mit welchen Maßen die optimale Lösung erreicht wird.

Wie findet man die beste Lösung für die Suche nach der passenden Größe?

Am besten ist es, sich zuerst im Klaren darüber zu werden, was alles in das Gerätehaus Garten einziehen soll.

Dann sollten die Maße der großen Geräte genommen werden. Außerdem sollte bei den Überlegungen auch gleich der passende Standort für das Gerätehaus Garten im Auge behalten werden. Wie dieser am besten gefunden wird, finden Sie auch in unserem Beitrag „Der beste Standort für ein Gartenhaus, einen Geräteschrank“.

Gartenhäuser werden immer beliebter. Es bietet viel Platz und macht es nicht nur für die Kinder zu einem wunderschönen Ort der Freizeit. Ein schöner Garten sorgt für unzählige Möglichkeiten und bietet vor allem die Möglichkeit, auch zu Hause ein bisschen Ruhe und Frieden im Grünen zu finden.

Ob, ein Gemüsegarten, ein Rasen oder sogar ein Obstgarten, es gibt so viele Varianten. Aber, wann empfiehlt es sich, denn nun in den eigenen Garten ein Gartenhaus zu stellen? Welche Vorteile ein Gartenhaus zu bieten hat und ob es sich wirklich lohnt, können Sie auch in unserem Artikel „Ein Gerätehaus Garten lohnt es sich wirklich?“ nachlesen.

Aber, wann lohnt sich nun ein Gartenhaus?

Ein Gartenhaus hat die schöne Eigenschaft, dass dieses nicht nur praktisch ist, sondern auch mit der Optik eine großartige Atmosphäre im Garten schafft. Aber, wann lohnt es sich denn nun wirklich?

Ein Gartenhaus bietet immer dann eine hervorragende Möglichkeit, wenn es verschiedene Gerätschaften gibt, die im Garten benötigt werden. Dazu gehören unter anderem Gartengeräte wie Rasenmäher, Harken, Schaufeln, Rechen oder alles andere, was für das Gärtnern nötig ist. Aber auch die Liegestühle, Auflagen und auch andere Gartenmöbel und der Grill finden hier einen sicheren und vor allem geschützten Platz.

Der große Vorteil von einem Gartenhaus Garten und einem Geräteschrank Garten ist wohl, dass hier im Gegensatz zu einem Geräteschrank Garten mehr Platz zur Verfügung steht, der Rasenmäher und die Liegestühle finden in einem Geräteschrank Garten keinen Platz.

Ein Gartenhaus lohnt sich immer dann, wenn Sie einen schönen, sicheren und vor allem einen praktischen Platz in Ihrem Garten suchen, in dem Sie alle Werkzeuge und Gerätschaften des täglichen Gartenlebens aufbewahren können. Aber auch die Optik spielt bei einem Gartenhaus Garten eine enorm wichtige Rolle.

Die verschiedenen Materialien, aus denen ein Gartenhaus bestehen kann, bieten eine große Vielfalt und natürlich auch ganz unterschiedliche optische Reize. Ein Gartenhaus Holz überzeugt durch die Schönheit des Materials, hingegen hat ein Gartenhaus Metall enorme Vorteile in der Pflege und bietet ebenfalls schöne optische Varianten.

Aber bevor es an die Optik des Gartenhaus Garten geht, stellt sich immer noch die Frage, benötigen Sie eines oder nicht? Wichtig ist hier auch noch, wie viel Platz Sie im Garten zur Verfügung haben.

Ist genug Platz im Garten vorhanden?

Ob, sich ein Gartenhaus wirklich empfiehlt, ist auch von der Größe des Gartens abhängig, denn nur, wenn der Garten groß genug für ein Gartenhaus ist, empfiehlt sich auch ein Gartenhaus Garten.

Ein großer Garten profitiert ungemein von einem Gartenhaus für den eigenen Garten, das ist praktisch und hier können auch die großen Gerätschaften verstaut werden. Bei einem kleinen Garten macht es weniger Sinn, denn wenn das Gartenhaus, auch ein Gartenhaus klein benötigt Platz, schon den Großteil des Gartens einnimmt, dann bleibt nicht mehr viel Platz, um die Gerätschaften einzusetzen, die im Gartenhaus verstaut werden sollen.

In diesem Fall macht eher ein Geräteschrank Garten Sinn, denn hier bietet sich ein sicherer Platz für alle kleineren Gerätschaften und trotzdem wird der Garten nicht überladen und es bleibt genug Nutzfläche für Gartenliebhaber übrig. Ein guter Kompromiss.

Wenn es darum geht, ein Gerätehaus Garten perfekt auszustatten sind einige Fragen besonders wichtig. Natürlich stellt sich hier die Frage nach der Größe und auch nach dem Material. Genauere Informationen zu diesen Themen finden Sie auch in unseren Beiträgen „Wie groß sollte ein Gerätehaus sein?“ und auch „Welches Material eignet sich am besten für ein Gartenhaus?"

Neben diesen Fragen ist aber auch eine besonders wichtige Frage, welche Türen sich am besten für ein Gerätehaus Metall eignen. Wo liegen die Vorteile der verschiedenen Tür Arten und was passt am besten?

Um hier einen besseren Einblick zu bekommen, finden Sie hier die verschiedenen Varianten mit Vor- und auch Nachteilen.

Standard Türen für das Gerätehaus Metall

Standard Türen gibt es in allen möglichen Größen und Breiten. Besonders im Garten muss hier aber Platz vor dem Gerätehaus Metall eingeplant werden, um die Türe auch ohne Probleme und weit öffnen zu können, denn um richtig an die Werkzeuge heranzukommen, sollte die Türe weit geöffnet werden können. Es lohnt sich vor der Entscheidung genau zu überprüfen, ob genug Platz vorhanden ist, denn die Wahl des Standortes kann so beeinflusst werden.

Ein Gerätehaus mit Standard Tür sieht nach einem richtigen Haus aus, kann aber in der Nutzung unpraktisch sein. Gerade, wenn es um ein Gerätehaus Metall geht, gilt hier auch zu bedenken, dass das Gewicht der Türe bei einem unfreiwilligen Schwingen erhebliche Verletzungen hervorrufen kann. Spielen die Kinder im Garten und die Türe wird zu stark aufgestoßen, kann hier schnell ein Unfall passieren.

Eine echte Alternative bietet hier ein Gartenhaus mit Schiebetür oder ein Gerätehaus mit Schiebetür.

Gerätehaus mit Schiebetür

Schiebetüren bieten viele Vorteile, besonders im Garten. Denn auch für ein Gartenhaus mit Schiebetüren sprechen viele Vorteile. Die Schiebetüren eigenen sich im Garten besonders gut, da hier kein Platz vor dem Gartenhaus für die Türe eingeplant werden muss.

Die Schiebetüren lassen sich einfach öffnen und schließen und bieten dazu noch die Möglichkeit, eine große Durchgangsfläche zu schaffen, ohne instabil zu werden. Hier lässt sich variabel der Teil des Gerätehaus Metall öffnen, den Sie gerade benötigen und es ist kein Türbalken oder Ähnliches im Weg.

Hier können Sie sich auch oft entscheiden, ob es sich hier um eine doppelte oder sogar dreifache Schiebetür handeln soll. So bekommen Sie maximale Flexibilität und können sich frei in Ihrem Gerätehaus mit Schiebetür bewegen.

Was aber ebenso wichtig ist, gerade für ein Gerätehaus Metall und auch für ein Gartenhaus Metall eignen sich Schiebetüren besonders gut, da diese optimal in den modernen Stil einfließen. Ein Gartenhaus mit Schiebetür oder ein Gerätehaus mit Schiebetür spart also nicht nur Platz, bietet viel Flexibilität und einfaches Arbeiten, sondern sieht auch noch gut aus.

Fazit Türen für Gerätehaus Metall

Für ein Gerätehaus Metall eignen sich in praktischer und auch optischer Hinsicht Schiebetüren hervorragend. Denn hier ist nicht nur Flexibilität gefragt, sondern auch der Unfallschutz und die Optik stehen mit den Schiebtüren weit voran. So können kleinere Unfälle im Garten mit den Kindern vermieden werden und die Türen passen auch noch optisch perfekt zum Gerätehaus Metall.

Baugenehmigung & Fundament

Ein Garten ist eine wunderschöne Angelegenheit. Hier lässt es sich viel Zeit verbringen und außerdem hat man die Gelegenheit eine wunderschöne Anlage mit vielen Blumen oder auch Obst und Gemüse zu schaffen. Ob, Freizeitaktivitäten oder Gartenarbeit, beides bedeutet auch Gerätschaften, die irgendwo sicher und wettergeschützt aufbewahrt werden müssen.

Ein Gartenhaus oder ein Geräteschrank bietet hier die optimale Möglichkeit, um all die Spielsachen, Gerätschafen und Werkzeuge für den Garten gut unterzubringen. Die Auswahl an verschiedenen Modellen ist groß, dabei stellt sich nicht nur die Wahl, welches Material und welche Größe das Gartenhaus haben soll. Es ist auch noch schwierig, sich zwischen einem Gartenhaus, einem Gartenschuppen oder einem Geräteschrank zu entscheiden.

Um aber erst einmal grob zu wissen, wie groß das Gartenhaus oder der Geräteschrank sein soll, ist es wichtig, sich über den perfekten Standort im Garten klar zu werden. Denn hier lässt sich die Auswahl oft schon enorm einschränken.

Welche Kriterien sollten bei der Auswahl für den richtigen Standort für das Gartenhaus oder den Geräteschrank beachtet werden?

Die Gegebenheiten des Grundstücks

Ein Gartenhaus groß und auch Gartenhaus klein benötigt meist eine Baugenehmigung. Grund dafür ist, dass hier ein Fundament wichtig ist, alle Gebäude, die ein Fundament benötigen, benötigen auch eine Baugenehmigung. Näheres finden Sie auch in unserem Beitrag „Wie groß darf ein Gartenhaus ohne Baugenehmigung sein?"

Dafür sind bestimmte Baubedingungen der Landesbauverordnung und des Bebauungsplans einzuhalten, auch hier gibt es nähere Informationen im Beitrag zur Baugenehmigung. Allein durch diese Vorgaben werden die Möglichkeiten für den besten Standort schon eingeschränkt.

Im gleichen Zug spielt auch eine Rolle, wie groß das Gartenhaus oder der Geräteschrank, der Gartenschuppen sein soll. Bei einem Geräteschrank oder einem Geräteschuppen Garten ist oft keine Baugenehmigung nötig. Aber es gibt noch mehr Kriterien, die bei der Wahl des besten Standortes eine Rolle spielen.

Die Gegebenheiten des Bodens

Der Boden ist ebenfalls wichtig, vor allem dann, wenn Sie ein Fundament errichten müssen. Denn dafür muss der Boden ausgehoben werden. Hier spielen die besten Voraussetzungen des Bodens eine wichtige Rolle. Ist der Boden eben, lässt sich hier einfach ein Fundament erstellen.

Aber auch ohne Fundament muss der Boden relativ eben sein, anderenfalls findet auch der Gartenschuppen mit Kiesbett keinen stabilen Halt. Näheres zu den verschiedenen Fundamenten finden Sie auch im Beitrag „Benötigt ein Gartenhaus ein Fundament?"

Die Optik des Gartens

Als Letztes und natürlich nicht weniger wichtig ist die Optik. Ein Geräteschrank lässt sich einfach optisch in den Garten einpassen. Diese sind auch auf der Terrasse oft optimal einzubinden und wirken hier mit einem modernen Metallgeräteschrank Design besonders schick.

Aber ein Gartenhaus wirkt oft am Rande des Gartens am schönsten. Hier lohnt es sich auch auf die Wetterseite zu achten, Bäume, die rundherum stehen. Das schränkt ebenso spätere Schäden durch Äste und Ähnliches ein.

Der persönliche Geschmack und die praktische Nutzung sind aber genauso wichtig bei der Suche nach dem perfekten Standort für das Gartenhaus oder den Geräteschrank.

All das spielt eine wichtige Rolle. So lässt sich doch mit den verschiedenen Einschränkungen und örtlichen Gegebenheiten deutlich schneller der beste Standort für das Gartenhaus oder den Geräteschrank finden.

Ein Gartenhaus benötigt in der Regel auch eine Baugenehmigung. Es gibt wenige Fälle, in denen keine Baugenehmigung nötig ist. Welche das sind, finden Sie in unserem Beitrag „Wie groß darf ein Gartenhaus ohne Baugenehmigung sein?“

Wie läuft es nun aber ab, eine Baugenehmigung für das Gartenhaus zu bekommen und auf was sollte hier genau geachtet werden? Das sind wichtige Fragen, bei denen es sich lohnt, diese schon im Vorfeld zu klären, um später nicht überfahren zu werden.

Alles, was es zu beachten gibt und worauf es ankommt, erfahren Sie in unserem Beitrag.

So kommt man zur Baugenehmigung

Als Erstes ist es wichtig, sich zunächst einmal zu erkundigen, ob für Ihren Geräteschuppen, Ihr Gartenhaus eine Baugenehmigung nötig ist. Dafür lohnt es sich, direkt bei der Gemeinde nach den jeweiligen Vorgaben zu fragen und sich auch den Bebauungsplan für das jeweilige Grundstück genau anzusehen.

Wichtig: Ein Gespräch mit den Nachbarn ist immer eine gute Vorbereitung, denn so lassen sich spätere Streitereien vermeiden. Denn die Nachbarn können dafür sorgen, dass Sie Ihr Gartenhaus oder Gerätehaus Garten im schlimmsten Fall wieder abreisen lassen müssen.

Der Ablauf in Kürze:

- Informationen über die Landesbauverordnung einholen.

- Mit den Nachbarn über das Vorhaben sprechen.

- Einen Termin beim Bauamt vereinbaren und für den Termin am besten alle Informationen über das Gartenhaus mitbringen.

- Je nachdem, was nötig ist, einen Befreiungsantrag, einen Ausnahmeantrag oder einen Bauantrag stellen.

- Auf die Antwort warten!

- Erfolgt eine Baugenehmigung kann es losgehen mit den Projekt Gartenhaus oder Gerätehaus Garten.

Wie lange dauert die Baugenehmigung?

Wie lange es aber dauert, bis die Baugenehmigung durch ist, kann ganz unterschiedlich sein. In Deutschland gibt es keine Vorgabe wie schnell ein solcher Antrag bearbeitet werden muss. Die Zeiten können von Region zu Region deutlich variieren. Allerdings liegt die Dauer meist zwischen 3 Wochen und 6 Monaten. Dabei handelt es sich um eine lange Zeitspanne. Sie können aber mit der Vollständigkeit und genauen Angaben dafür sorgen, dass der Ablauf dann reibungslos funktioniert und keine weiteren Verzögerungen mehr anstehen.

Ist alles gut vorbereitet und ordentlich eingereicht, beträgt die durchschnittliche Dauer eines Bauantrages für ein Gartenhaus ein Gerätehaus Garten meist ungefähr 6 Wochen.

Tipp: Es lohnt sich, schon frühzeitig mit der Planung für das Projekt Gartenhaus, Gerätehaus Garten loszulegen, um dann auch in der gewünschten Zeit mit dem Bauvorhaben starten zu können.

Was kostet sie Baugenehmigung?

Neben der Genehmigung und dem Aufwand, der mit dieser verbunden ist, stellt sich natürlich auch die Frage nach den Kosten. Was kostet eine Baugenehmigung?

Die Kosten für eine Baugenehmigung variieren ebenfalls je nach Größe und Art der Nutzung des Gartenhauses oder des Gerätehaus Garten. Wichtig ist auch, die Mitarbeiter auf dem Bauamt, geben gerne Hilfestellung und ein beratendes Gespräch ist in den meisten Fällen kostenlos. Dabei kann hier auch die Chance genutzt werden, sich beraten zu lassen, ob auch ein Projekt ohne Baugenehmigung in Frage kommen könnte.

Ein Bauantrag für ein Gartenhaus sollte im besten Fall von einem Experten gestellt werden, die Hilfe eines Architektenbüros kann hier von großem Nutzen sein.

Ein Gartenhaus oder auch ein Gartenschuppen ist eine schöne Sache und kann nicht nur für eine schöne Optik im Garten sorgen. Damit bietet sich eine hervorragende Möglichkeit für so allerlei Werkzeug, Gartenmöbel und Spielzeug, das dort verstaut werden kann.

Die vielen verschiedenen Varianten machen heute einfach ein Gartenhaus im Garten zu erstellen, allerdings stellt sich die Frage, ist für den Bau eines Gartenhauses eines Gerätehaus Garten eine Baugenehmigung nötig oder nicht?

Dabei gilt es auf jeden Fall die Größe des Gartenhauses oder des Gerätehaus Garten zu beachten. Reicht vielleicht doch ein kleiner Geräteschuppen oder ein Geräteschrank?

Wann ist eine Baugenehmigung nötig?

Ein Gartenhaus ist etwas Wunderschönes im Garten und zudem auch sehr praktisch, allerdings ist es wichtig, sich vor dem Bau oder der Anschaffung genau zu erkundigen, welche Bewilligungen und Genehmigungen dafür benötigt werden.

Wichtig: Eine generelle Aussage gibt es nicht, denn die Bestimmungen, besonders was die Größe angeht, kann von Bundesland zu Bundesland deutlich variieren. Außerdem gibt es in den Gemeinden auch bestimmte Bebauungspläne, die vor allem in Wohngebieten, die aus den 80er Jahren stammen, Nebenanalgen wie Gartenhäuser verbieten. Generell gilt aber, dass die Bebauungslinien nicht überschritten werden dürfen, hier sind auch sogenannte baugenehmigungsfreie Geräteschuppen oder Gerätehaus Garten gemeint. Es ist also besonders wichtig, sich vor dem Bau bei der jeweiligen Gemeinde zu informieren, ob eine Baugenehmigung benötigt wird oder nicht.

Allerdings gibt es Richtlinien, an denen Sie sich bei der Planung Ihres Gartenhauses, Geräteschuppen orientieren können. Diese Richtlinien orientieren sich in der Regel an 4 unterschiedlichen Kriterien.

- Die Höhe und die Größe des geplanten Gartenhaus, Gerätehaus Garten

Nicht nur die Größe eines Gartenhauses oder eines Geräteschuppens ist ausschlaggebend, ob eine Baugenehmigung benötigt wird oder nicht. Auch die Höhe kann hier eine individuelle Rolle spielen. Wichtig zu wissen ist, dass jedes Bundesland andere Vorgaben hat. Allerdings kann eine Baugenehmigung schon bei einer Größe von 10 Kubikmetern nötig sein, eine Erkundigung ist auf jeden Fall nötig.

- Wie wird das Gartenhaus, das Gerätehaus Garten verwendet?

Wie das Gartenhaus oder auch das Gerätehaus Garten verwendet wird, spielt bei der Frage nach der Baugenehmigung eine wichtige Rolle, denn solange es sich lediglich um einen Geräteschuppen oder ein Gerätehaus Garten handelt, wird meist keine Baugenehmigung nötig. Allerdings sobald es auch als Unterkunft oder Wohngelegenheit genutzt werden soll, sieht es anders aus.

- Welches Fundament wird dafür angelegt?

Sobald der Geräteschuppen, das Gerätehaus Garten oder auch das Gartenhaus allerdings auf einem festen Fundament einem Betonfundament errichtet wird, ist auf jeden Fall eine Baugenehmigung nötig.

- Wo wird das Gartenhaus, Gerätehaus Garten auf dem Grundstück platziert?

Es kommt ebenfalls darauf an, wo Sie Ihr Gartenhaus Ihr Gerätehaus Garten errichten möchten. Es gibt unterschiedliche Regelungen für Wohnsiedlungen oder auch Strebergärten. Die Bebauungspläne spielen dabei ebenfalls eine wichtige Rolle.

Bevor mit dem Bau oder dem Kauf eines Gartenhauses, eines Gerätehaus Garten begonnen werden kann, sollte unbedingt eine genaue Auskunft auf der Gemeinde eingeholt werden. Es ist wichtig, sich alle Punkte bewusst zu machen. Denn, wer ohne Baugenehmigung baut, fällt schnell aus allen Wolken und so kann der Traum vom eigenen Gartenhaus schnell zum Albtraum werden.

Ein Fundament ist für die Stabilität und Sicherheit eines Gartenhaus Metall wichtig, denn nur so ist ein fester und stabiler Stand gewährleistet. Wie wichtig ein Fundament wirklich ist, können Sie auch in unserem Beitrag „Benötigt ein Gartenhaus ein Fundament?“ nachlesen. Dabei stellt sich aber auch dabei die Frage, welches der verschiedenen Fundamentarten sich für ein Gartenhaus Metall am besten eignet? Dabei gilt dies auch für Geräteschuppen Metall und Gartenschuppen Metall.

Welche Arten von Fundament gibt es?

Es gibt verschiedene Arten von Fundamenten, bei ist wichtig, dass diese je nach Belastung geeignet sind. Ganz kleine Geräteschuppen oder Gartenschuppen lassen sich auch auf festen Boden stellen, das bedeutet, hier kann auch ein Schotterfundament genutzt werden. Wichtig ist dabei allerdings darauf zu achten, dass diese keine große Traglast aushalten und bei zu großer Belastung instabil werden. Deutlich besser geeignet sich die verschiedenen festen Fundamentarten.

- Das Plattenfundament

Dabei werden Bodenplatten, also große Betonplatten als Fundament genutzt, diese können eine Traglast von bis zu 90 Kilogramm pro Quadratmeter gut aushalten und eignen sich so hervorragend für Gerätehaus klein oder Gartenschuppen, die nicht viel Fassungsvermögen haben.

- Das Punktfundament

Diese Art von Fundament eignet sich ebenfalls für das Gartenhaus klein und auf jeden Fall hervorragend für alle Geräteschuppen und Gartenschuppen. Die Traglast bei dieser Art trägt allerdings kein mittleres oder großes Gartenhaus, ist aber für die kleinen Varianten eine hervorragende Möglichkeit. Dabei werden Punkte aus Beton gegossen, die an der Außenlinie des Gartenhauses klein oder des Gartenschuppen angelegt werden und auch durch die Mitte gehen. Eine Anzahl von 9 Punkten ist in der Regel hier ausreichend.

- Das Streifenfundament

Diese Art von Fundament eignet sich hervorragend auch für mittlere und große Gartenhäuser. Dabei wird auch hier Beton gegossen, allerdings ist die eigentliche Bodenplatte deutlich dünner und besteht meist aus nur 10cm Dicke. Die Seitenränder des Fundaments werden allerdings deutlich tiefer ausgegraben und gegossen. Diese müssen eine Tiefe von 80cm erreichen, denn sonst sind diese dem Frost ausgeliefert. Der Aufwand für dieses Fundament ist höher, allerdings wird deutlich weniger Material benötigt als bei der Betonblatte.

- Die Bodenplatte

Diese Art von Fundament eignet sich für jedes Gartenhaus, Gartenschuppen oder auch Gartengerätehaus. Die Traglast ist hier enorm groß. Die Bodenplatte muss dabei eine Dicke von 30cm erreichen.

Welches Fundament für Geräteschuppen Metall, Gartenhaus Metall, Gartenschuppen Metall?

Auch das Material aus dem das Gartenhaus, Gartenhaus klein oder der Gartengeräteschuppen, der Gartenschuppen besteht, spielt eine wichtige Rolle, wenn es um die Wahl des passenden Fundamentes geht.

Welches ist das beste Fundament für:

- Geräteschuppen Metall, Gartenschuppen Metall

Für einen Geräteschuppen Metall oder einen Gartenschuppen Metall bietet sich ein Plattenfundament hervorragend an. An diesem kann der Geräteschuppen Metall oder der Gartenschuppen Metall bestens befestigt werden und es entsteht genügend Stabilität für die Traglast, die hier erreicht werden kann.

- Gartenhaus Metall

Für ein Gartenhaus Metall bietet sich ebenfalls eine Bodenplatte oder ein Streifenfundament besonders gut an. Die Traglast ist hier ausreichend gegeben und das Gartenhaus Metall lässt sich gut an der Bodenplatte befestigen, sodass dabei ebenfalls ein hohes Maß an Sicherheit gewährleistet werden kann.

Ein Gartenhaus ist vor allem in der warmen Jahreszeit wunderschön anzusehen und zudem bietet es auch noch zusätzlichen Platz für so einiges an Werkzeugen, Geräten und auch Spielsachen und Gartenmöbel. Dabei stellt sich nun aber die Frage, wie groß und umfassend das Projekt Gartenhaus sein muss.

Ein Fundament ist die Grundlage eines jeden Baus, aber gilt das auch für das Gartenhaus?

Warum ist ein Fundament so wichtig?

Ob, es ein Gartenschuppen, ein Geräteschuppen, ein Gartenhaus oder ein Gerätehaus Garten sein soll, ein solides Fundament stellt die Grundlage für alle Varianten. Denn das Fundament gibt dem Gartenhaus, dem Gartenschuppen die Stabilität, die benötigt wird. Dabei kommt es nicht auf die Art an, sondern auf die Standfestigkeit des kleinen Gerätehaus Garten.

Der Boden ist nicht nur uneben, sondern auch den Witterungsverhältnissen, Nässe und Veränderungen ausgesetzt. Genau aus diesem Grund ist es so wichtig, auch für ein Gartenhaus, ein Gerätehaus Garten dafür zu sorgen, dass mit dem Fundament eine stabile und feste Grundlage geschaffen wird.

Benötigt ein Gartenhaus, ein Geräteschuppen ein Fundament?

Ja, auch ein Gartenhaus oder ein Gerätehaus Garten benötigt ein Fundament, damit die Stabilität und die Standfestigkeit gegeben sind. Ohne ein Fundament bekommt der Geräteschuppen oder das Gartenhaus nicht die nötige Stabilität und Grundlage und es kann schnell zu Schäden oder Verschiebungen kommen und die Funktion des Gartenhauses wird deutlich eingeschränkt.

Die gängigste Variante für ein Fundament stellt das Betonfundament, also eine Betonplatte als Grundlage für das Gartenhaus, den Geräteschuppen. Allerdings gibt es auch hier, variierend nach Größe und Bauart des Gartenhauses oder des Gerätehaus Garten, unterschiedliche Möglichkeiten. Es muss nicht immer die Betonplatte sein.

Welche Alternativen zu einem Betonfundament gibt es?

Wie bereits erwähnt, gibt es aber für das Betonfundament auch Alterativen. Es muss nicht immer Beton gegossen werden, um die nötige Stabilität zu erreichen. Je nach Größe und Bauart bieten sich auch andere Arten des Fundaments an.

- Streifenfundament

Ein Streifenfundament wird ebenfalls gegossen und ist dabei noch aufwendiger als das Gießen einer Bodenplatte, allerdings spart man hier reichlich Beton. Dabei muss aber hier auf die Frostsicherheit geachtet werden. Hier muss deutlich tiefer gegraben werden, denn die Außenseiten des Fundaments müssen 80cm Tiefe erreichen, um sicher vor Frost zu sein. Die Seitenwände werden also tief ausgegraben, die Bodenplatte an sich wird aber dann nur 10cm dick. So spart man deutlich Material. Dieses Fundament eignet sich am besten für weniger belastete Geräteschuppen oder Gartenschuppen.

- Punktfundament

Das Punktfundament besteht meist aus 9 einzelnen kleinen Bodenplatten als Fundamente. Diese werden entlang der Außenseiten des Gartenhauses angelegt und gehen auch durch die Mitte. Dabei muss hier darauf geachtet werden, dass diese Art von Fundament nur möglich ist, wenn der Boden an allen Stellen die gleiche oder sehr ähnliche Beschaffenheit aufweist. Ist das nicht der Fall, besteht die Gefahr, dass die einzelnen Fundamente unterschiedlich gesetzt werden und somit unwirksam werden.

- Plattenfundament

Das Plattenfundament wird aus Platten gelegt. Dabei handelt es sich um eine einfachere Variante als das Gießen einer Bodenplatte, allerdings ist dafür ebenfalls Aufwand nötig. Das Fundament muss ausgehoben werden, darauf folgt eine Schicht Kies, in den dann die Platten gelegt werden. Diese sollten in der Waage liegen. Hier wird also einfach ein Boden gelegt, wie zum Beispiel im Hof. Zum Schluss werden die Fugen mit Sand aufgefüllt und das Fundament für den Geräteschuppen steht.

GFP Handels GesmbH Zentrale
Passauerstraße 24
A-4070 Eferding
+43 (0) 7272 / 69800 office@gfp-international.com

Kundenkontakt nach Terminvereinbarung

GFP Handels GesmbH Büro Deutschland
Seligenstädter Str. 107
D-63073 Offenbach
+49 (0) 69-175549034 office@gfp-international.com

Büroadresse - kein Kundenkontakt

GFP Handels GesmbH France, Administration
LD Moulin de Seyrignac
F-46100 Lunan
05 87 72 01 50 catherine.metzler@gfp-international.com

Pas de réception clientèle

Pour commander nos produits notre nouveau site pour la France: https://www.jarmaidistribution.fr