Stauraum im Garten

Smarte Stauraumlösung
für Ihren Garten

Extrem stabil und besonders einfach zu montieren
Qualität „Made in Japan“
Kostenlos direkt nach Hause geliefert
Profis seit über 25 Jahren
Direkter Zugang zu Ersatzteilen

Stauraum im Garten

Gewächshäuser

Außergewöhnlich stabil
Einfache Montage
Kostenlose Lieferung
Schneller Versand
Hergestellt in Österreich
Top Preis - Leistung
Gerätehaus

Gerätehaus, Gartenhaus oder Geräteschrank für den Garten

Ein Garten ist etwas Wunderschönes und sorgt nicht nur für viel Spaß und großartige Freizeitbeschäftigung, sondern bietet auch die Möglichkeit, sich einen eigenen kleinen Gemüsegarten oder Blumengarten anzulegen.

Das ist aber noch lange nicht alles, denn nicht nur Spaß und Freude an der Ernte machen sich breit, wenn man einen eigenen Garten hat. Der ist auch mit Arbeit verbunden. Dabei werden auch die ein oder anderen Geräte notwendig. Und auch die verschiedenen Gartenmöbel nehmen Platz weg und sollten ordentlich verstaut werden.

Lohnt es sich also ein Gerätehaus oder einen Geräteschrank für den Garten anzuschaffen oder reicht die Garage aus? Eines ist sicher, ein Gartenhaus hat so einige Vorteile zu bieten.

Andreas Berger

ANDREAS BERGER
Garten- & Freizeitprofi | Inhaber

Allgemeines über Stauraum im Garten

Gerätehaus, Gartenhaus & Geräteschrank

Ein Gartenhaus Garten lohnt sich auf jeden Fall. Denn für die Gartenarbeit und auch für die vielen Aktivitäten ist ein nahegelegener Stauraum besonders schön und wichtig. Der Rasenmäher, die Gartenmöbel und auch die anderen kleinen Gartengeräte sind deutlich bequemer in einem schönen Gartenhaus aufgehoben. Das ist sicher, denn der Weg zur Garage ist vor allem mit den großen Geräten wie dem Rasenmäher oder auch dem Liegestuhl oft deutlich schwerer zu bewältigen.

Mit einen Garten Gerätehaus lassen sich alle Utensilien für die Gartenarbeit schnell verstauen und sind auch gleich wieder zur Hand, wenn sie benötigt werden. Die Überwindung sinkt und so wird der ein oder anderer Handschlag doch einfach kurz erledigt, bevor es in den Liegestuhl geht.

Aber auch so lohnt sich ein Gerätehaus Garten auf jeden Fall, denn auch die Gartenmöbel und vor allem der Liegestuhl ist hier sicher verstaut und doch immer schnell in Reichweite. Gerade in der Nacht oder in der Übergangszeit ist es deutlich besser, die Gartenmöbel über Nacht ordentlich zu verstauen, so halten diese länger und es setzt sich durch die Nässe, die in der Nacht schnell entsteht, kein Rost an. Auch die Polster lassen sich so schnell sicher verstauen.

Besonders schön ist aber, der Liegestuhl ist sofort bereit. Oft reizt einen der Gedanke, sich in den Liegestuhl zu legen und etwas Sonne und Ruhe im eigenen Garten zu genießen. Wenn der aber erst aus dem Keller oder der Garage geschleppt werden muss, ist die Überwindung groß. Mit einem Gerätehaus Garten lässt sich auch so schnell in der Mittagspause ein bisschen Sonne und Ruhe tanken.

Mehr lesen

Rasenmäher

Planung & Verwendung Gerätehäuser

Was ist die richtige Größe für dein Gerätehaus, deinen Geräteschrank?

Wenn es darum geht, sich für ein Modell von Gerätehaus oder auch für einen speziellen Geräteschrank zu entscheiden, spielen viele Faktoren eine Rolle. Das passende Modell, soll es ein Gerätehaus oder doch nur ein Geräteschrank sein. Der passende Standort und auch das richtige Material.

Was aber ebenso wichtig ist, ist die richtige Größe. Sowohl bei einem Geräteschrank als auch für ein Gerätehaus spielen einige Faktoren eine Rolle, wenn es um die Entscheidung für die richtige Größe geht.

Mehr lesen

Welches Dach eignet sich am besten für dein Gerätehaus oder für deinen Geräteschrank?

Es gibt viele Faktoren, die für die Qualität eines Gerätehauses sprechen. Dazu gehören die verschiedenen Materialien und auch die Verarbeitung. Aber auch die Bauart und hier besonders das Gerätehaus Dach sprechen für eine lange Lebensdauer und eine hohe Qualität und somit für einen hohen Schutz.

Auch bei den Gerätehäusern und Geräteschränken finden sich unterschiedliche Modelle und unterschiedliche Gerätehaus Dach Formen. Um für die besten Vorteile und die beste Lebensdauer zu sorgen, lohnt es sich genauer hinzusehen und sich die verschiedenen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Formen genauer anzusehen.

Mehr lesen

Die besten Türen für dein Gerätehaus, deinen Geräteschrank!

Material und seine Verarbeitung spielen für die Qualität eines jeden Gerätehauses und auch für jeden Geräteschrank eine wichtige Rolle. Aber auch die verschiedenen Materialien und auch die Modelle können sich auf die Qualität und vor allem auf die Nutzungsfreundlichkeit auswirken.

Dabei spielen vor allem bei einem Gerätehaus die Gerätehaus Türen eine wichtige Rolle. Denn diese sind oft in Benutzung und stellen doch eine Schwachstelle dar, wenn es um den Schutz vor Witterung und vor Einbruch geht.

Es gibt verschiedene Modelle von Türen, die sich in der Nutzung unterscheiden und auch den Komfort des Gerätehauses beeinflussen können.

Mehr lesen

Welche Arten von Gewächshäusern gibt es?

Bevor du ein Gewächshaus kaufen möchtest, lohnt es sich genau darüber nachzudenken, welche Art von Gewächshaus das Beste für dich und deinen Garten ist.
Der Standort, wie du den besten findest, erfährst du in unserem Beitrag, ist Entscheidungs-Kriterium für ein bestimmtes Gewächshaus. Es gibt aber auch noch andere Kriterien, die dafür wichtig sind. Denn jede Art von Gewächsaus bietet andere Vor- und Nachteile.
Welches für dich und deinen Garten das Beste ist, musst du individuell abwägen. Damit dir die Entscheidung hier leichter fällt, findest du hier eine Übersicht über die verschiedenen Arten von Gewächshäusern.

Mehr lesen

Die richtige Einrichtung für dein Metallgerätehaus!

Du hast dein Metallgerätehaus ausgesucht und auch den passenden Platz für deinen Garten gefunden. Dann geht es jetzt nur noch darum, die passend Einrichtung für dein Metallgerätehaus zu finden. Denn wenn damit dein Gerätehaus auch den optimalen Effekt erhält, ist es wichtig, im Inneren für eine gute Ordnung zu sorgen.

Dafür gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Denn das Gerätehaus Zubehör ist umfangreich und macht es dir möglich, dein Gerätehau so auszustatten, damit du alles so arrangieren kannst, wie es dir am besten passt.

Gerätehaus Zubehör und die Möglichkeiten

Kann man ein Metallgerätehaus auch als Werkstatt nutzen?

Welche rechtlichen Vorgaben, Baugenehmigungen gelten für Gartenhäuser, Gerätehäuser und Gartenschränke?

Ein schöner Garten bietet Platz und viele Möglichkeiten. Je nachdem, wie du deinen Garten nutzt oder nutzen möchtest, kann auch ein Gartenhaus oder ein Gerätehaus eine hervorragende Möglichkeit sein.

Denn wenn du viel Zeit im Garten verbringst und gerne auch eine kleine Oase für den Rückzug haben möchtest, bietet sich ein Gartenhaus hervorragend an. Hier kannst du auch einfach deine Gerätschaften über den Winter lagern und hast so viele Nutzungsmöglichkeiten.

Auch wenn du nur gerne im Garten arbeitest oder gar ein Gerätehaus für Fahrräder anschaffen möchtest, bieten sich dir viele Möglichkeiten und Modelle an Gerätehäusern an. Diese eignen sich je nach Modell und Größe hervorragend als Gerätehaus für Fahrräder oder auch als allgemeiner Lagerort für alles was du im Garten benötigst.

Mehr lesen

Standort eines Gartenhauses

Der beste Standort für dein Gerätehaus im Garten!

Dein Garten soll dir einen Raum für Erholung und Ruhe bieten und dir die Freiheit, um einfach mal Ausspannen zu können. Dafür bietet sich ein Gerätehaus optimal an. Denn damit hast du viele Möglichkeiten und kannst von den vielen Vorteilen profitieren. Wenn du genau das möchtest, gilt es einige Entscheidungen zu treffen. Denn sowohl das passende Modell als auch die Entscheidung für ein Material sind wichtig. Aber auch der richtige Standort für dein Gerätehaus im Garten will gut gewählt sein.
Damit du den besten Nutzen und den besten Schutz aus deinem Gerätehaus holen kannst, solltest du einiges beachten, wenn du den Standort im Garten auswählst.

Mehr lesen

Der beste Standort für deinen Geräteschrank im Garten!

Ein Geräteschrank im Garten ist eine hervorragende Idee. Denn so kannst du viele Dinge einfach und sicher verstauen. Du hast schnellen Zugriff auf alles, was du für die Gartenarbeit benötigst und musst nicht immer weite Wege gehen, um alles Nötige parat zu haben. Vor allem, wenn du gerne und viel im Garten und in deinen Beeten arbeitest, trifft du mit einem Geräteschrank eine gute Entscheidung.

Dabei nimmt der Geräteschrank auch deutlich weniger Platz weg als ein Gerätehaus. Damit sparst du dir Platz, vor allem wenn du einen kleinen Garten hast oder dein Garten schon mit viele Beeten oder anderen Gartenhäuser, Gewächshäusern bestückt ist.

Mehr lesen

Fundament Gerätehaus im Garten

Benötigt ein Gartenhaus ein Fundament?

Wenn du ein Gartenhaus mit den vielen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten in deinem Garten aufstellen möchtest, dann gilt es, so einiges zu beachten. Denn hier gibt es nicht nur die verschiedenen Modelle und Möglichkeiten, sondern auch die verschiedensten Varianten für die Gartenhaus Befestigung.

Bei der Entscheidung für ein Gartenhaus stellst sich also auch immer gleich die Frage, benötige ich ein Fundament für mein Gartenhaus? Eine Frage, die wichtig ist, denn ein Fundament stellt die Grundlage für jede Art von Bau. Die Stabilität und auch die Sicherheit hängen von der Befestigung ab.

Wie sieht es nun aber bei einem Gartenhaus aus, musst du hier eine Bodenplatte gießen oder kannst du auf ein gegossenes Fundament verzichten?

Mehr lesen

Benötigt ein Gerätehaus ein Fundament?

Die vielen Vorteile eines Gerätehauses haben wir dir in unserem Beitrag dazu zusammengefasst. Wenn du dich für ein Gerätehaus entschieden hast, und auch schon eine Entscheidung für eine Art von Gerätehaus getroffen hast. Hier findest du auch noch mehr Informationen zu unseren Beiträgen mit den verschiedenen Gerätehaus Materialien.

Bevor du aber in den Kauf startest, gehört zur Planung auf jeden Fall auch die Planung der Befestigung deines Gerätehauses. Denn nicht nur das Gerätehaus bietet mit den Eigenschaften des Aufbaus und des Materials ein hohes Maß an Stabilität, sondern vor allem die Befestigung des Gerätehauses am Boden oder im Boden ist besonders wichtig.

Mehr lesen

Benötigt ein Geräteschrank ein Fundament?

Bei einem Gartenhaus und auch bei einem Gerätehaus ist es logisch, dass diese Bauten einen festen Untergrund benötigen. Denn gerade hier geht es um ein kleines Haus, das sicher stehen muss und nur so stabil bleiben kann.

Wie sieht es aber aus, wenn du dich für einen Geräteschrank entscheidest. Musst du auch hier ein Fundament legen? Ist es nötig? Oder kannst du den Geräteschrank auch einfach so im Garten aufstellen? Es handelt sich hier schließlich nur um einen Schrank, also ist hier doch kein Fundament nötig oder etwas doch?

Mehr lesen

Welche Arten von Fundament gibt es für Gartenhäuser?

Wenn du deinen Garten mit einem Gartenhaus ausstatten möchtest, dann ist die Planung im Voraus eine wichtige Sache. Denn nicht nur das Gartenhaus und das jeweilige Material sorgen für eine gute Stabilität, sondern vor allem auch der richtige Stand und die Verbindung mit dem Boden ist wichtig und sorgen für die richtige Stabilität.

Je nach Größe des Gartenhauses oder auch des Gartenschuppens bieten sich andere Möglichkeiten und auch andere Arten von Fundamenten. Denn ein Fundament ist bei der entsprechenden Größe besonders wichtig. Welches die richtige Lösung für dein Gartenhaus, deinen Geräteschuppen ist, hängt vor allem von der Größe ab.

Damit du dich gut vorbereiten kannst und auch den Aufwand und die Kosten für dein Fundament schon in der Planung berücksichtigen kannst, findest du hier die verschiedenen Arten von Fundament. So kannst du entscheiden, welches für dich nötig und am besten geeignet ist und erlebst so keine Überraschungen und vor allem bekommst du die richtige Stabilität.

Mehr lesen

Kannst du einen Geräteschrank oder dein Gerätehaus einfach versetzen?

Den Garten optimal ausstatten, ist eine hervorragende Idee. Denn warum nicht den größten Nutzen aus dem Garten ziehen? Umso mehr du im Garten machst, umso mehr Gerätschaften musst du verstauen oder benötigst du.

Wer viel im Garten macht, der gestaltet den Garten auch hin und wieder um. Feste Installationen wie ein Gerätehaus zum Beispiel oder ein Geräteschrank lassen sich nicht immer einfach umstrukturieren.

Oder etwa doch? Lässt sich ein Gerätehaus oder auch ein Geräteschrank einfach umsetzen und kann so für mehr Flexibilität sorgen? Wie schön, wenn du den größten Nutzen aus deinem Garten und auch aus deinem Gerätehaus oder Geräteschrank ziehen kannst und dabei auch noch flexibel bleiben.

Mehr lesen

Gartenhaus Bauen oder Kaufen?

Einen Geräteschrank selber bauen oder Bausatz kaufen?

Ein Metallgerätehaus ist immer eine gute Möglichkeit, um für einen sicheren Platz im Garten zu sorgen. Je nachdem, wie viel Platz du hast, kannst du ein solches Gerätehaus auch einfach auf deine Terrasse oder den Balkon stellen.

Wenn du aber nicht genug Platz zur Verfügung hast, kannst du auch als kleinere Variante einen Geräteschrank wählen. Hier hast du viele Vorteile, die du auch mit einem Gerätehaus hast, benötigst allerdings deutlich weniger Platz.

Ein Geräteschrank ist immer dann eine hervorragende Lösung, wenn du nur beschränkten Platz zur Verfügung hast und trotzdem für einen guten Schutz sorgen möchtest.

Ein Geräteschrank bietet für viele kleineren Gerätschaften Platz und Ordnung. So kannst du alles, was du für das Gärtnern benötigst, ordentlich und sicher aufbewahren und hast es sofort zur Hand.

Du kannst dich zwischen vielen verschiedenen Modellen und auch Materialien entscheiden. Denn auch einen Geräteschrank gibt es in den unterschiedlichen Materialien. Wenn du dich für ein Modell entschieden hast, kannst du immer noch entscheiden, ob du deinen Geräteschrank lieber selber bauen möchtest oder doch lieber kaufen möchtest.

Wie bei einem Gerätehaus und auch einem Gartenhaus kannst du natürlich auch einen Geräteschrank selber bauen. Das bietet dir verschiedene Vorteile. Denn gerade, wenn du nicht viel Platz zur Verfügung hast, kannst du so dafür sorgen, dass dein Geräteschrank den vorhandenen Platz optimal ausnutzt. Du kannst dir zum Beispiel deinen Geräteschrank optimal in eine Ecke einpassen.

Je nachdem, welches Material du dir aussuchst, kannst du mit dem selber bauen deines Geräteschrankes auch noch Geld sparen. Beim selber bauen kannst du gleich deinen Innenausbau individuell gestalten.

Auch der Aufwand, wenn du dir deinen Geräteschrank selber bauen möchtest, ist je nach Material nicht sehr groß. Wenn du für den Eigenbau Holz verwendest, hält sich der Aufwand in Grenzen, du musst allerdings dafür sorgen, dass du für ausreichend Stabilität sorgst. Denn je nach dem welche Geräte du hier aufbewahren möchtest, muss dein Geräteschrank auch etwas aushalten.

Wenn du aber den Aufwand deutlich geringer halten möchtest und am besten gleich loslegen möchtest, dann kannst du dir auch einfach einen Geräteschrank kaufen. Denn so stellst du deinen Geräteschrank einfach auf und kannst sofort alles einräumen und deine neue Ordnung auf dem Balkon, der Terrasse oder im Garten genießen.

Auch wenn du einen Geräteschrank kaufen möchtest, hast du auch hier eine sehr große Auswahl. Denn es gibt sehr viele verschiedene Modelle aus unterschiedlichen Materialien. Auch hier findest du viele verschiedenen Größen. Das große Angebot macht es möglich, dass du hier kaum Einschränkungen haben wirst.

Wie du dich aber entscheidest, hängt ganz davon ab, ob du auf was du mehr Wert legst und wieviel Freude es dir macht selbst Hand anzulegen.

Ein Geräteschrank bietet viele Vorteile, die du mit beiden Varianten voll nutzen kannst. Am besten ist es aber immer deine Vorlieben und auch die örtlichen Gegebenheiten einzubinden. Denn manchmal passt einfach ein selbst gebauter Schrank besser in den Garten, auf den Balkon oder auf die Terrasse. Nimm dir Zeit und überlege, was das Beste für dich und deinen Garten, Balkon oder Terrasse ist.

Ein Gartenhaus selber bauen, welches Material eignet sich am besten?

Die Entscheidung ist gefallen, es soll ein Gartenhaus werden, das deinen Garten bereichert und viele Möglichkeiten bietet. Jetzt musst du dir nur noch überlegen, ob du ein Gartenhaus kaufen möchtest oder das Gartenhaus selber bauen möchtest. Für deine Entscheidung spielen verschiedene Faktoren eine Rolle. Denn der Aufwand ist beim Gartenhaus selber bauen deutlich höher, als wenn du dir dein Gartenhaus kaufen möchtest. Beim Gartenhaus selber bauen, hast du auch noch die Möglichkeit ein Gartenhaus günstig zu erhalten, das geht allerdings auch mit den verschiedenen Bausätzen.

Du möchtest aber dein Gartenhaus auf jeden Fall selber bauen, dann musst du auf einiges achten. Wie geht das am besten? Auf was musst du achten? Und vor allem mit welchem Material kannst du dein Gartenhaus am besten selber bauen? Auf was du achten musst und wie du dein Gartenhaus selber bauen kannst, findest du auch in unseren anderen Beiträgen dazu.

All das sind wichtige Fragen, denn nur wenn du dich gut vorbereitest und die Planung gut vorbereitet, hast du beim Bau nachher keine Überraschungen, die dich dann auch noch viel Geld oder unnötig Zeit kosten können.

Das richtige Material spielt für den Selbstbau eine entscheidende Rolle. Hier haben wir die verschiedenen Möglichkeiten für dich zusammengefasst. So kannst du am besten entscheiden, welches Material du verwenden möchtest, wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest.

Welche Materialien kommen für den Bau in Fragen?

Generell kannst du für den Selbstbau deines Gartenhauses alle Materialien verwenden, die für ein Gartenhaus geeignet sind. Dabei spielen die Eigenschaften der verschiedenen Materialien eine entscheidende Rolle.

In Fragen kommen hier:

  • Gartenhaus Holz

Ein Gartenhaus Holz gehört zu den traditionellen Modellen und hat viel natürlichen Charm. Das Naturmaterial passt hervorragend in alle Gräten und strahlt Ruhe und ein angenehmes Raumklima aus.

  • Gartenhaus Metall

Ein Gartenhaus Metall wird immer häufiger verwendet, denn der moderne Look mit den klaren Linien beliebt. Dabei sind gerade diese Gartenhäuser sehr stabil.

  • Gartenhaus Kunststoff

Ein Gartenhaus Kunststoff gehört zu den günstigen Gartenhäusern und das Material ist sehr beständig gegenüber der Witterung.

Wie gesagt generell kannst du, wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest alle Materialien verwenden. Der Aufwand unterscheidet sich bei den verschiedenen Materialien aber sehr, aus diesem Grund eigenen sich auch nicht alle Materialien besonders für dein Eigenbau.

Welches ist das beste Material, wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest?

Wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest, ist ein wenig handwerkliches Geschick nötig. Wie das genau geht, findest du auch in unserm Beitrag zum Gartenhaus selber bauen.

Für den Bau zu Hause eigenen sich nicht alle Materialien. Holz gehört hier zu den beliebtesten und am einfachsten zu verarbeitenden Materialien. Denn Holz lässt sich einfach Zurrechtsägen und bietet so die einfachste Variante.

Kunststoff ist auch eine Übelregung wert, denn auch hier kannst du einfacher genau die Stücke zurechtschneiden, die du benötigst. Metall eignet sich weniger gut, denn das Material lässt sich zu Hause nicht ohne spezielles Werkzeug verarbeiten.

Wenn du dich also für einen Selbstbau entscheidest, bietet sich Holz als natürliches und einfach zu verarbeitendes Material am besten an.

Wie baust du dein Gartenhaus selber vom Fundament bis zum Gartenhaus?

Du hast dich also entschieden, dein Gartenhaus selber bauen zu wollen. Damit alles gut funktioniert und du dich gut vorbereiten kannst, lohnt es sich, wenn du dir auch unsere anderen Beiträge genauer ansiehst. Den richtigen Standort finden und vor allem die Wahl für das passende Fundament und Material für das Gartenhaus auswählen, das sind wichtige Entscheidungen, die du treffen musst.

Wenn du alles entschieden hast, kann es losgehen. Aber wie stellst du es am besten an und mit was solltest du beginnen?

Damit du einen guten Überblick hast, haben wir hier für dich eine Anleitung zusammengestellt. So weißt du, was auf dich zukommt und kannst alles so planen, dass später der gesamte Ablauf reibungslos funktioniert.

Die Planung

Die Planung ist die Grundlage für einen reibungslosen Ablauf, wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest. Denn bei der Planung solltest du alle anstehenden Schritte berücksichtigen und dir auch über einige Entscheidungen klar werden. Dann kannst du eine Planung aufstellen und dich daran dann während dem Bau orientieren.

Das gehört in eine gute Planung:

  • Wie soll dein Gartenhaus aussehen?

Die Entscheidung für die Größe und auch den Aufbau deines Gartenhauses ist die erste Entscheidung, die es zu treffen gilt. Es ist auch eigentlich die einfachste Entscheidung. Wenn du ein Gartenhaus im Garten aufstellen möchtest, hast du in der Regel schon eine Vorstellung davon, wie groß es sein soll und wie der Aufbau die Aufteilung sein soll. Jetzt solltest du Zahlen festlegen. Denn nur so kannst du dann auch alle anderen Dinge ableiten. Wie viel Material benötigst du? Wo sind die tragenden Wände und vor allem welche Türen und Fenster musst du einplanen. Aus der Größe ergeben sich aber auch ein paar rechtliche Vorgaben.

  • Welches Material möchtest du verwenden?

Auch die Entscheidung für ein bestimmtes Material ist wichtig, denn nur so weißt du welche Kosten auf dich zu kommen und wie groß der Aufbau für dein Gartenhaus ist. Auch die nötigen Werkzeuge und alle anderen Werkmittel musst du auf das Material deines Gewächshauses abstimmen. Um hier die beste Entscheidung zu treffen, lohnt es sich auch unseren Beitrag zum besten Material für den Selbstbau von Gartenhäusern zu lesen.

  • Wo ist der beste Standort für dein Gartenhaus?

Auch der richtige Standort ist entscheidend für die Planung. Daraus ergibt sich, wie viel Platz dir zur Verfügung steht und auch ob du eine Baugenehmigung benötigst oder nicht, hängt vom Standort deines Gartenhauses ab. Der Standort ist wichtig, wie du den besten Standort in deinem Garten findest, ergibt sich meist von selbst. Hier spielen der praktische Nutzen, die Gegebenheiten vor Ort und auch der nötige Platz im Garten wichtige Rollen, die Optik nicht zu vergessen.

  • Welches Fundament möchtest du verwenden?

Ein Gartenhaus benötigt in der Regel auch ein richtiges Fundament. Denn nur so kannst du die nötige Stabilität erreichen. Welches Fundament für dein Gartenhaus am besten geeignet ist, kannst du auch in unserem Beitrag zu den verschiedenen Fundamentarten nachlesen.

  • Benötigst du eine Baugenehmigung oder ist dein Gartenhaus genehmigungsfrei?

Die Frage nach der Baugenehmigung musst du dir als letzten Punkt vor dem Start überlegen. Denn wenn du dir hier keine Sicherheit verschaffst, kann es schnell zu Problemen führen. Da hier die Vorgaben unterschiedlich sind, und sich von Bundesland zu Bundesland und auch bei den verschiedenen Kommunen stark unterscheiden, solltest du dich vor Ort bei deiner Kommune erkundigen. Alles weiter dazu findest du auch in unserem Beitrag zu den Baugenehmigungen und rechtlichen Vorgaben.

Die Planung ist abgeschlossen, dann geht es jetzt los. Als Erstes ist das Fundament an der Reihe.

Das Fundament

Das passende Fundament stellt die Grundlage für dein Gartenhaus und sorgt für die nötige Stabilität und Sicherheit.

Für unser Gartenhaus haben wir uns für ein Betonfundament in Form einer Bodenplatte entschieden. Der Boden in Garten ist nicht sehr fest, daher bietet sich dieses Fundament bestens an. Der Aufwand ist größer, die Bodenplatte bietet aber die beste Stabilität und stellt im gleichen Atemzug auch den Boden für unser Gartenhaus dar.

  • Als Erstes muss der Boden ausgehoben werden. 40 Zentimeter tief und etwas größer als die Maße des Gartenhauses selbst.
  • Als erste Schicht kommt dann eine ungefähr 15 Zentimeter dicke Schicht Schotter hinein.
  • Dann wird der Boden flach gemacht, am besten geht das mit einem Rüttler.
  • Die Verschalung für den Beton muss angebracht werden. Jetzt profitierst du davon, dass du den beim Ausgraben Platz gelassen hast.
  • Die Verschalung muss eben mit dem Boden abschließen, du musst darauf achten, dass hier alles im Wasser steht, denn hier entsteht das Fundament.
  • Als Nächstes kommen 15 Zentimeter Kies als Schicht in den Boden. Auch hier musst du wieder prüfen, ob du im Wasser liegst.
  • Der nächste Schritt ist dann eine PE-Folie einzulegen. Denn diese schützt den Beton später vor der Feuchtigkeit aus dem Boden und auch vor Frost.
  • Als Letztes kommt dann eine 5 Zentimeter dicke Schicht Beton auf die Patte.
  • Auf diese Schicht kommt eine Baustahlmatte, die nicht über die Ränder gehen sollte.
  • Als Nächstes folgt wieder eine Betonschicht, die ungefähr 10 Zentimeter dick sein sollte.
  • Dann legst du dann 2 Baustahlmatten und füllst die Platte anschließend mit Beton aus.
  • Solange der Beton noch nicht fest ist, musst du Streifenflachverbinder in den Beton stecken. An diesen werden später die Grundbalken befestigt. Für jede Wand einen und an der Wand in die Tür soll je links und rechts einen Verbinder neben der Türe.

Wenn alles gut ausgehärtet ist, kannst du mit dem eigentlichen Aufbau deines Gartenhauses beginnen.

Der Bau des Gartenhauses

Holzt eignet sich am besten, wenn du dein Gartenhaus selber bauen möchtest.

Jetzt kannst du Schritt für Schritt dein Gartenhaus zusammenbauen.

  • Alle Materialien, Schrauben, Sparren, Winkel und Werkzeuge zurechtlegen. Am besten sägst du alle Posten, Balken und Wände vor, wenn du diese noch nicht fertig zugeschnitten gekauft hast.
  • Als Erstes beginnst du damit, die Grundbalken zu befestigen.
  • Auf diese werden die Eckbalken geschraubt und auch die beiden Pfosten für die Tür werden direkt auf die Grundbalken geschraubt.
  • Als Nächstes müssen die Querbalken am oberen Ende der Eckpfosten verschraubt werden. Auf diesen ruht später das Gewicht des Daches.
  • Alles sicher mit Winkeln und Sparren fixieren und so für die nötige Eigenstabilität sorgen.
  • Auf die Querbalken werden dann die Dachsparren gesetzt.
  • Jetzt können die Platten für die Wände angeschraubt werden.
  • Sitzen alle Platten musst du die Türe wieder aussägen, wenn du dies noch nicht in der Vorbereitung getan hast.
  • Die Posten du die Wand an der Tür werden ausgekleidet, dann kannst du die Türe sofort einsetzen.
  • Wenn du Fenster möchtest, sägst du diese aus kleidest aus und setzt die Fenster sicher ein.
  • Danach musst du nur noch die Dachlatten anschrauben und darauf die Wellplatten für das Dach befestigen.

Jetzt steht dien Gartenhaus und du kannst dich mit dem individuellen Innenausbau beschäftigen.

Wie baut man ein Gewächshaus selbst?

Wenn du dich dafür entscheidest, dein Gewächshaus selber zu bauen, hast du viele Möglichkeiten. Denn hier hast du Freiheit, die Materialien selbst zu wählen und auch das Design völlig frei zu bestimmen. Ein Gewächshaus selber bauen, hat viele Vorteile, diese findest du auch in unserem Beitrag zum Gewächshaus selber bauen oder Gewächshaus kaufen.

Aber wie geht es nun, wie baust du dir dein Gewächshaus selber?

Für ein Gewächshaus ist auch immer das richtige Fundament wichtig. Egal ob, du dein Gewächshaus bauen möchtest oder dir ein fertiges Gewächshaus kaufen möchtest. Erst mit einem soliden Fundament kannst du mit dem eigentlichen Bau deines Gewächshauses beginnen.

Wenn du mit dem Gewächshaus bauen beginnst, solltest du dir genaue Gedanken machen. Die Gewächshaus Maße, der Gewächshaus Standort und natürlich die richtige Ausrichtung. Schon bei der Planung solltest du dir auch Gedanken darum machen, welche Materialen du verwenden möchtest.

Materialien für dein Gewächshaus zum selber bauen:

- Für den Rahmen bietet sich Holz optimal an, denn Holz lässt sich einfach Zuhause verarbeiten und bietet gute Stabilität.

- Als Abdeckung bieten sich Doppelstegplatten aus Plexiglas an, diese isolieren gut und sorgen für die nötige Lichtdurchlässigkeit. Die Doppelstegplatten sind etwas teurer, bieten aber eine sehr gute Qualität. Denn diese sind UV-geschützt und in der entsprechenden Variante auch bruchsicher, sie vergilben nicht und bieten die beste Qualität.

- Für das Dach bieten sich für den Selbstbau am besten beschichtete Wellplatten, ebenfalls aus Plexiglas, an. Diese lassen das Licht ebenfalls gut durch.

- Eine genaue Materialliste solltest du dir anhand der Maße zusammenstellen, vergiss dabei nicht die nötigen Winkel, Schrauben und Verankerungen für das Fundament.

Das Fundament

Ein stabiles Fundament ist besonders wichtig, hier musst du dich gut entscheiden, denn wenn du dich für ein Betonfundament entscheidest, musst du dir sicher sein, dass dein Gewächshaus auf Dauer an dem gewählten Platz stehen soll. Ein Betonfundament bietet immer die beste Stabilität.

Ein Ringfundament aus Rasenkantensteinen, die ins Erdreich eingebettet werden, bietet ebenfalls eine gute Stabilität, kann aber trotzdem wieder versetzt werden.

  • Hast du die Planung abgeschlossen und dir dein Material besorgt, kann es losgehen.
  • Dein Fundament ist angelegt oder gegossen und schon kannst du mit dem nächsten Schritt weiter machen.
  • Als Nächstes ist die Unterkonstruktion dran, denn auch diese ist für die Stabilität besonders wichtig. Dafür verwendest du am besten stabile Holzbalken von mindestens 5x5 Zentimetern. Am besten streichst du diese mit einem farblosen Lack und verschraubst diese dann mit Winkeln.
  • Als Nächstes werden die Seitenteile mit den zugeschnittenen Holzbalken vormontiert. Auch diese solltest du vor der Montage mit einem farblosen Lack streichen. Das ist einfacher, denn so können die Balken später einfach am Fundament miteinander verbunden werden. Für den Rahmen solltest du die Längs- und Querbalken so anbringen, dass du hier später die Doppelstegplatten optimal einsetzen kannst. Achte auch darauf, dass die vordere Konstruktion höher als die Hintere ist, so bekommst du eine Neigung, die für einen optimalen Abfluss von Wasser und Schnee sorgt. Am besten ist es, wenn du dein Gewächshaus so gestaltest, dass die Doppelstegplatten vorne abnehmbar sind, das ist für die Belüftung und vor allem im Somme besonders wichtig.
  • Dann kannst du mit der Montage der Seitenteile beginnen. Achte darauf, die Vorderseite zuletzt anzubringen, das macht die Montage einfacher.
  • Nun müssen die Doppelstegplatten aus Plexiglas vorbereitet werden. Die Plexiglasplatten müssen zugeschnitten werden, das geht einfach mit dem passenden Sägeblatt. Außerdem musst du dafür sorgen, dass die Platten oben so dicht wie möglich verschlossen werden und unten auch noch die Möglichkeit zum Ablauf von Spritzwasser besteht. Dafür gibt es fertige U-Profile oder du lässt dir im Baumarkt einfach Alu U-Profile zuschneiden.
  • Alles muss stabil im Fundament verankert sein, dann kannst du mit dem Einsetzen der Platten beginnen. Wichtig ist hier, dass du die Platten nicht fest verschraubst, sondern nur klemmst, denn das Material arbeitet und verändert sich je nach Temperatur. An der Vorderseite werden die Platten wie eine Tür nur eingehängt und können dann einfach herausgenommen werden, so entsteht die nötige Belüftung.
  • Als letzter Schritt fehlt jetzt nur noch das passende Dach für dein Gewächshaus. Die Plexiglaswellplatten lassen sich mit speziellen Systemschrauben optimal befestigen. Achte darauf, dass das Dach übersteht, denn so entsteht ein guter Schutz für den Holzrahmen.

· Ganz einfach mit ein wenig Zeit und Geduld kannst du dir so dein eigenes Gewächshaus bauen und viel Freude beim Gärtnern haben.

Metallgerätehaus selber bauen oder Metallgerätehaus kaufen?

Ein Gerätehaus ist eine schöne Sache, denn so kannst du nicht nur für Ordnung sorgen, sondern auch noch für einen guten Schutz für alle deine Gerätschaften aus dem Garten.

Die vielen Vorteile sind nicht zu bestreiten, genau das haben wir dir in unserem Ratgeber zusammengefasst. Wenn du dich entschieden hast, ein Gerätehaus anzuschaffen, musst du viele Entscheidungen treffen.

Wenn du dich für dein Modell entschieden hast, gilt es nur noch zu entscheiden, ob du dein Metallgerätehaus kaufen sollst oder doch lieber dein Metallgerätehaus selber bauen möchtest. Dabei unterscheidet sich vor allem der Aufwand, den du beim Aufstellen deines Gerätehauses investieren musst.

Metallgerätehaus selber bauen - der Aufwand

Die Kosten für ein Gerätehaus unterscheiden sich in vielen Dingen. Denn vor allem die Größe und auch das Material beeinflussen die Kosten, wenn es um den Kauf eines Gerätehauses geht.

Was aber neben den Kosten eine wirklich entscheidende Rolle für deine Entscheidung spielen muss, ist der Aufwand, den du für das Aufstellen investieren musst. Ein Metallgerätehaus selber bauen ist mit einem sehr hohen Aufwand verbunden.

Du musst alles Planen, vorbereiten, die Materialien zuschneiden oder zuschneiden lassen und alles dann selbst konstruieren und zusammenbauen. Hier musst du vor allem Zeit und viel Planungsgeschick investieren.

Der zeitliche Aufwand ist hier deutlich größer als bei allen anderen Varianten, das Material an sich erfordert auch besondere Werkzeuge und Materialien.

Dafür kannst du dir aber genau das Gerätehaus bauen, das du gerne hättest. Du musst keine Einschränkung im Modell in der Größe oder der Form hinnehmen. Es hat also auch viele Vorteile. Wie du dein Metallgerätehaus selber bauen möchtest, findest du eine Anleitung in unserem Beitrag dazu.

Metallgerätehaus kaufen - der Aufwand

Du kannst dich aber auch für einen deutlich einfacheren Aufbau entscheiden. Du kannst dir dein Metallgerätehaus kaufen und so viel Zeit sparen. Durch die vielen Angebote und Modelle hast du auch hier eine sehr große Auswahl.

Wenn du bereit bist, zu investieren kannst du dir den Aufwand bei einem Metallgerätehaus kaufen sehr einfach machen. In den verschiedenen Angeboten kannst du dir dein passendes Modell aussuchen und auch gleich den Aufbau mit kaufen. So sparst du dir viel Zeit und kannst die Vorteile sofort und ohne viel Aufwand genießen.

Wenn du etwas Zeit in die Suche investierst, findest du sehr gute Angebote die dann auch noch Kosten sparen können.

Die Alternative

Als echte Alternative stellen sich die Metallgerätehäuser Bausätze dar. Denn auch hier findest du eine sehr große Auswahl an den unterschiedlichsten Größen und Modellen.

Mit dem Bausatz musst du etwas mehr Aufwand investieren bekommst dann aber noch bessere Angebote und kannst dein Metallgerätehaus auch noch selber zusammenbauen. So bekommst du von allem etwas und sparst auch noch Geld.

Ob du nun also ein Metallgerätehaus kaufen möchtest oder doch lieber selbst Hand anlegen möchtest ist deine Entscheidung. Denn die Vorteile, die ein Metallgerätehaus zu bieten hat, bekommst du mit allen Varianten.

Die Entscheidung hängt also nur davon ab, was du möchtest und wie viel Zeit du investieren möchtest. Überlege gut, was du möchtest und entscheide dann.

Welches Material eignet sich für ein Gerätehaus?

Gerätehaus Holz

Holz

Gerätehaus Holz die Vorteile!

Du hast dich dafür entschieden, dass du einen Geräteschrank oder auch einen Geräteschuppen in deinem Garten aufstellen möchtest. Dann gilt es, jetzt einige Entscheidungen zu treffen.

Denn nicht nur die richtigen Vorbereitungen und die Entscheidung für den passenden Standort oder die Größe sind wichtig, sondern vor allem auch die Entscheidung für ein Material, aus dem dein Gerätehaus sein soll.

Mehr zum Material Holz

Garätehaus Kunststoff

Kunststoff

Ein Gerätehaus, ein Geräteschuppen oder auch ein Gerätschrank kann, dir viele Vorteile bieten. Denn so erleichterst du dir die Arbeit im Garten und kannst dabei auch noch dafür sorgen, dass du viele Outdoorgeräte und Sportgeräte in Sicherheit bringst. Wenn du dich aber für ein Gerätehaus entscheidest, solltest du dich mit den verschiedenen Eigenschaften der Materialen beschäftigen. Außerdem sind der richtige Standort, die richtige Größe und auch das passende Modell wichtige Entscheidungen, die du treffen musst.

Mehr zum Material Kunststoff

Gerätehaus Stein

Stein

Es gibt viele verschiedene Arten und Modelle von Gerätehäusern oder auch Geräteschuppen für den Garten. Dabei kommt es auf viele verschiedene Dinge an, wenn du dich für ein Modell entscheiden musst. Strandort, Maße, Größe, Modell und Zubehör - alles sind wichtige Dinge. Wenn es um die verschiedenen Materialien geht, bietet jedes so seine eigenen Vorteile, welches Material am besten zu dir passt, musst du anhand der einzelnen Vorteile und Eigenschaften in Verbindung mit deinen Gegebenheiten abwägen.

Mehr zum Material Stein

Geräteschrank Metall

Metall

Ein Gerätehaus im Garten kann aus vielen Materialien bestehen.
In unserem Beitrag zu den verschiedenen Materialien kannst du sehen, dass es sowohl Gerätehäuser aus Holz, aus Stein, aus Kunststoff und auch Metallgerätehäuser gibt.

Jedes Material hat verschiedene Vorteile. Metallgerätehäuser bieten ebenfalls sehr viele Vorteile, die du dir zu nutzen machen kannst.

Welche das sind, findest du in diesem Beitrag.

Mehr zum Material Metall

Blumenwiese

Welches Material eignet sich besonders gut für einen Geräteschrank?

Es gibt viele Faktoren, die für die Qualität eines Gerätehauses sprechen. Dazu gehören die verschiedenen Materialien und auch die Verarbeitung. Aber auch die Bauart und hier besonders das Gerätehaus Dach sprechen für eine lange Lebensdauer und eine hohe Qualität und somit für einen hohen Schutz.

Auch bei den Gerätehäusern und Geräteschränken finden sich unterschiedliche Modelle und unterschiedliche Gerätehaus Dach Formen. Um für die besten Vorteile und die beste Lebensdauer zu sorgen, lohnt es sich genauer hinzusehen und sich die verschiedenen Vor- und Nachteile der unterschiedlichen Formen genauer anzusehen.

Mehr lesen

Welche Materialien gibt es für Gerätehäuser?

Ein Gerätehaus ist sinnvoll und bietet viele Vorteile für deinen Garten. Welche das sind und warum du dir für deinen Garten auch ein Gerätehaus anschaffen solltest, kannst du auch in unseren anderen Beiträgen zu den Themen nachlesen.

Wenn du dich entschieden hast und ein Gerätehaus in deinem Garten haben möchtest, gibt es so einige Entscheidungen zu treffen.

Eine davon ist es, das passende Material auszuwählen. Wie auch bei einem Gewächshaus oder einem Hochbeet kannst du auch bei einem Gerätehaus auf einige verschiedenen Materialien bauen.

Mehr lesen

Welches Material eignet sich am besten für ein Gartenhaus?

Die vielen verschiedenen Vorteile, die ein Gerätehaus zu bieten hat, überzeugen dich und du möchtest deinen Garten damit aufwerten? Dann stehen einige Entscheidungen zur Wahl, denn du musst dich für das passende Modell entscheiden. Die Wahl ist nicht so einfach, aber auch das Material kann dir dabei helfen. Denn wenn du dich für ein Material entscheidest, wird die Entscheidung bei allem anderen auch vereinfacht, denn dann bieten sich eingeschränkte Möglichkeiten durch den Aufbau oder auch die Platzierung.

Welches Material ist also das Beste für dein Gartenhaus? Die Vorteile, die dir die verschiedenen Materialien bieten, haben wir dir in unseren Beiträgen zu den Materialien schon vorgestellt.

Mehr lesen

Sicherheit & Pflege eines Gartenhauses

Sicherheit ist wichtig, wie schützt du dein Metallgerätehaus vor Einbrechern?

Ein Metallgerätehaus bietet optimalen Schutz für deine Gartengeräte und Maschinen oder auch für deine Fahrräder. Du schaffst Ordnung im Garten und hast einen geschützten Platz, der sich auch noch optimal in den Garten eingliedert.

Damit deine Sachen im Gerätehaus aber nicht nur vor der Witterung gut geschützt sind, sondern auch nicht so einfach gestohlen werden können, lohnt es sich noch hier besonderen Schutz zu ergreifen.

Denn gerade der Garten bietet Einbrechern einfacher die Möglichkeit, ungesehen an Diebesgut zu kommen, denn hier ist es dunkel und in der Regel wird die Aufmerksamkeit nicht so schnell auf den Dieb gelenkt. Gerade wenn du also Maschinen oder teurere Geräte, Fahrräder oder andere wichtige Dinge im Metallgerätehaus sicher aufbewahren möchtest, lohnt sich eine gute Einbruchsicherung.

Aber wie bekommst du das hin? Dafür bieten sich schon bei der Planung Möglichkeiten, die du vorbeugend treffen kannst.

  • Die Platzierung des Metallgerätehauses

Wo dein Metallgerätehaus im Garten oder auf der Terrasse steht, trägt ebenfalls zur Vorbeugung von Diebstählen vor. Denn weit vom Haus entfernt und vielleicht noch geschützt von Bäumen bietet dein Metallgerätehaus deutlich mehr Verlockung, als wenn du es in der unmittelbaren Nähe des Hauses aufstellst. Die Terrasse ist hier sicherlich einer der geschützten Orte. Aber auch Bewegungsmelder, die am Haus installiert sind und vom Gerätehaus aus aktiviert werden sind hilfreich und schrecken ab.

  • Die Qualität des Metallgerätehauses

Die Qualität des Materials und vor allem die Qualität der Verarbeitung spielen bei der Einbruchsicherung eine wichtige Rolle. Denn je hochwertiger ein Metallgerätehaus verarbeitet ist, desto sicherer ist dies auch vor Einbrüchen. Deine hochwertige Verarbeitung macht es jedem Dieb schwerer einzudringen und schreck so auch ab. Denn wenn nach den ersten Versuchen nicht einfach eingedrungen werden kann, sind die Diebe schnell wieder weg.

Genau aus diesem Grund ist es auch wichtig selbst darauf zu achten bei dem Aufbau auf sicher und feste Verbindungen zu achten. So kannst du auch selbst für noch mehr Schutz sorgen.

Es ist also schon beim Kauf und bei der Entscheidung wichtig, sich mit dem Modell auseinanderzusetzen. Vor allem Kundenbewertungen und Qualität Siegel können hilfreiche Mittel für die Entscheidung sein.

Aber nicht allein die Qualität auch die Wahl des Standortes solltest du bei der Planung schon berücksichtigen. Welche Merkmale hier noch wichtig sind, findest du auch in unserem Artikel zum besten Standort für dein Gerätehaus.

Du kannst aber auch noch zusätzliche Maßnahmen ergreifen, um dein Gerätehaus abzusichern.

  • Schlösser

Ein massives Vorhängeschloss kann schon Eindruck machen. Gerade die Gerätehaus Tür stellt eine Schwachstelle dar, denn hier gibt es viele Verbindungen, die gelöst werden können. Wenn du die Gerätehaus Tür mit aufwendigen und hochwertigen Schlössern sicherst, kannst du nicht nur Abschreckung leisten, sondern auch einen Einbruch effektiv verhindern. Dafür bieten sich auch noch andere Möglichkeiten an.

  • Einbruchsicherungen

Im Handel gibt es spezielle Einbruchsicherungen. Aber auch hochwertige Fahrradschlösser erfüllen den Zweck hervorragend. Du musst dafür sorgen, dass die Schwachstellen wie Türen und Fenster gut gesichert sind, und kannst hier gegebenen Falls mit einer speziellen Einbruchsicherung oder einem hochwertigen Fahrrad schloss arbeiten.

Die richtige Pflege für dein Metallgerätehaus oder deinen Geräteschrank!

Dein Metallgerätehaus bietet dir unzählige Vorteile und ist besonders sicher und stabil. Damit du auch wirklich lange etwas davon hast und es auch lange schön aussieht, ist es wichtig, auch dein Metallgerätehaus richtig zu pflegen.

Im Vergleich zu einem Gerätehaus Holz ist ein Metallgerätehaus deutlich leichter in der Pflege. Aber auch hier musst du auf einiges achten und vor allem kannst du einiges tun, damit dein Metallgerätehaus besonders lange erhalten und vor allem schön sein.

Wie sieht die Pflege für dein Metallgerätehaus aus?

Für die richtige Pflege deines Metallgerätehauses ist vor allem die regelmäßige Reinigung wichtig. Denn wenn du dein Metallgerätehaus regelmäßig reinigst, erhältst du die Farbe und auch das Material. Damit du hier gut vorgehen kannst, musst du nicht viel beachten.

  • Wasser und das passende Reinigungsmittel reichen für die Außenreinigung völlig aus. Welches das richtige Reinigungsmittel ist, hängt von dem Metall ab. Dazu ist es wichtig zu wissen, welches Metall und welche Legierungen verwendet wurden. Auch die Farbe des Gerätehauses spielt eine wichtige Rolle. Alles dazu findest du in der Herstellerangabe. Hier wird meist auch eine Empfehlung für das richtige Reinigungsmittel ausgesprochen. Am besten ist es, wenn du dich genau daranhältst.

Dann kannst du dein Gerätehaus einfach mit Wasser, am besten nicht zu heiß, Reinigungsmittel und einem Schwamm abschrubben, danach mit klarem Wasser spülen und schon ist es wieder sauber.

  • Dein Gerätehaus von Innen reinigen, dafür benötigst du je nachdem, was du darin aufbewahrst, verschiedene Reinigungsmittel. Generell reicht hier aus, wenn du mit Wasser und einem Tuch herangehst. Wenn du Geräte wie Rasenmäher hier parkst, kann es sein, dass du Flecken von Öl und Benzin auf dem Boden zu bekämpfen hast. Hier musst du mit aggressiveren Mitteln vorgehen.
  • Am besten ist es, wenn du wie bei allem, was den Garten betrifft, einmal im Frühjahr nach dem Winter und einmal vor dem Winter an die Reinigung gehst. Dann kannst du vor dem Winter auch gleich sicherstellen, ob es Mängel gibt, die du unbedingt vor der kalten Jahreszeit beseitigen musst, um dein Gerätehaus nicht zu schädigen.
  • Für die richtige Pflege ist auch eine gute Belüftung wichtig, denn nur wenn du für diese sorgst, vermeidest du Schimmel. Dieser wirkt sich sowohl auf das Metallgerätehaus als auch auf alles, was darin ist aus. Belüfte dein Gerätehaus und sorge am besten schon beim Kauf dafür, dass für eine gute Belüftung gesorgt ist.

Wenn du bei der Pflege sorgfältig bist, kannst du für eine sehr lange Lebensdauer deines Metallgerätehauses sorgen. Dafür kann auch das Streichen deines Gerätehauses wichtig sein. Denn meist ist es die Farbe, die mit der Zeit Schäden nimmt. Du kannst dein Gerätehaus auch einfach neu streichen. Dann erstrahlt es wieder in neuem Glanz.

Wie du dabei vorgehst und auf was du hier besonders achten musst, kannst du auch in unserem Beitrag zum Metallgerätehaus Streichen nachlesen. So kannst du deinem Metallgerätehaus auch immer wieder einen neuen Look verpassen.

Mach dein Gerätehaus zu einem echten Blickfang und sorg mit der richtigen Pflege dafür, dass du sehr lange Freude daran hast.

Die richtige Pflege für dein Metallgerätehaus oder deinen Geräteschrank!

Wie machst du dein Gerätehaus winterfest?

Dein Gerätehaus bietet dir unzählige Möglichkeiten für die Nutzung. Denn du kannst dich hier frei entscheiden, was du mit deinem Gerätehaus machen möchtest. Dabei profitierst du von der Sicherheit und dem Schutz, den ein Gerätehaus zu bieten hat. Es gibt so viele Vorteile, die du aus einem Gerätehaus ziehen kannst.

Der Schutz vor der Witterung steht im Vordergrund. Dabei herrschen vor allem im Winter besondere Bedingungen. Damit dein Gerätehaus hier nicht untergeht und die Vorteile verliert, solltest du dein Gerätehaus winterfest machen.

Worauf du hier achten musst, auf was es hier ankommt, haben wir hier für dich zusammengefasst.

  • Gerätehaus Dach sichern

Das Dach ist gerade für den Winter eine Schwachstelle. Denn hier werden Belastungen durch Schnee möglich. Also gilt es, das Dach zu kontrollieren und darauf zu achten, dass alle Abläufe durchlässig sind. Außerdem solltest du im Winter immer wieder das Dach vom Schnee befreien, damit die Traglast nicht zu groß wird und das Dach Schäden nimmt.

  • Gerätehaus abdichten

Dein Gerätehaus oder auch dein Metallgerätehaus abdichten ist wichtig. Nicht nur für den Winter, sondern auch wenn du dein Gerätehaus anderweitig nutzen möchtest. Denn wenn du für eine gute Abdichtung sorgst, stellst du sicher, dass keine Schwachstellen vorhanden sind, die Wasser hereinlassen. Dafür musst du die Schwachstellen wie die Bodenplatte, den Rahmen und auch die Auflagen zum Dach abdichten.

  • Gerätehaus dämmen

Für den Winter und gerade dann, wenn du dein Metallgerätehaus auch aktiv nutzen möchtest, solltest du dein Gerätehaus für den Winter dämmen. So kannst du dafür sorgen, dass die Wärme gehalten wird und du auch im Winter bei Minustemperaturen darin arbeiten oder dich bewegen kannst. Auch wenn du im Winter Erde oder andere organische Dinge aufbewahren möchtest, kann sich eine Dämmung lohnen. Du kannst dein Gerätehau einfach mit Styropor dämmen und so für eine gute Wärmeregulierung sorgen.

  • Gerätehaus vorbereiten

Am wichtigsten für den Winter ist es aber, dass du das Gerätehaus vorbereitest. Dafür solltest du je nach Material genau kontrollieren, ob irgendwelche Schäden vorliegen. Gerade bei Holz lohnt es sich, genauer nachzusehen. Auch Fenster und Türen können Risse haben. Reparaturen sind wichtig, denn so kannst du vermeiden, dass Feuchtigkeit oder Wasser in dein Metallgerätehaus oder dein Gerätehaus gelangen. Genauso wichtig, wie kein Wasser hereinzulassen, ist es auch für die richtige Lüftung zu sorgen. Denn sonst kann auch im Winter schnell Schimmel entstehen. Nur so kannst du alles, was du hier lagerst, bestens schützen.

Je nachdem, wie du dein Gerätehaus nutzen möchtest und vor allem je nach dem aus welchem Material dein Gerätehaus besteht fallen auch die Maßnahmen für die Vorbereitungen für den Winter aus.

Den Materialien wie Holz machen mehr Aufwand nötig bieten aber an sich schon ein angenehmes Klima. Dabei können auch Fenster und Türen besondere Pflege bereiten. Das Wichtigste im Winter ist aber, dass du immer wieder auf das Dach achtest und hier den Schnee herunternimmst. Denn nur so kannst du Schäden durch das Gewicht vermeiden.

Investiere vor dem Winter etwas Zeit und mache dein Gerätehaus winterfest, damit du später nicht nachbessern musst.

 

Worauf du achten musst, wenn du einen Geräteschrank kaufen möchtest!

Worauf du achten musst, wenn du einen Geräteschrank kaufen möchtest!

Du möchtest im Garten alles griffbereit haben und dazu auch noch Ordnung schaffen? Du möchtest, dass alle deine Gartenwerkzeuge sicher aufbewahrt sind? Du hast es satt für alles in die Garage zu rennen und dann wieder aufzuräumen? Dein Garten bietet Platz, aber eben nicht übermäßig?

Genau dann lohnt es sich, einen Geräteschrank im Garten aufzustellen. Denn dieser benötigt nicht zu viel Platz, bietet aber dennoch viele Vorteile. Denn so sind deine Gartenwerkzeuge sicher und geschützt aufbewahrt. Du bekommst Ordnung in den Garten und hast trotzdem alles genau da, wo du es benötigst.

Ein Gartenschrank ist eine hervorragende Lösung für alle, die die vielen Utensilien für den Garten einfach schnell und sicher verstaut haben möchten.

Du hast dich also entschieden, einen Geräteschrank für deinen Garten zu kaufen. Dann solltest du vor dem Kauf einiges beachten, damit du dann auch viel Freude daran hast und lange von deinem Geräteschrank profitieren kannst.

Auf was solltest du beim Kauf eines Geräteschrankes achten?

  • Das Material

Wie auch bei einem Gerätehaus spielt das Material für den Kauf eines Geräteschrankes eine wichtige Rolle. Denn auch hier kannst du zwischen Metall, Kunststoff und Holz wählen. Die verschiedenen Eigenschaften und deren Vorteile findest du auch in unserem Beitrag zu den Gerätehaus Materialien. Wichtig ist hier vor allem, wo der Schrank stehen soll. Denn auf dem Balkon oder der Terrasse ist der Schutz des Schrankes meist besser gewährleistet und du kannst auch auf einen günstigen Kunststoffschrank setzen. Holz geht hier ebenfalls sehr gut. Allerdings hängt das auch von deinen eigenen Vorstellungen und Ansprüchen ab.

  • Die Innenausstattung

Die Innenausstattung und auch die Traglast des Schrankes sind wichtige Kriterien. Denn nur wenn der Schrank auch für deine Zwecke ausreichend belastbar ist, kannst du wirklichen Nutzen daraus ziehen. Aber auch die Aufteilung und die Regelfächer sind wichtig. Schau dir genau an, wie der Geräteschrank aufgeteilt ist und ob du genügend Möglichkeiten für deine Gerätschaften hast oder ob du vielleicht auch noch selbst Hand anlegen musst.

  • Das Dach

Das Material, aus dem das Dach ist, spielt für die Haltbarkeit eine wichtige Rolle. Denn Dachpappe wird häufig verwendet hält aber nicht so lange wie zum Beispiel Schiefer oder auch verzinktes Blech.

Auch bei der Form solltest du darauf achten, wo dein Schrank steht. Denn gerade im Freien spielt der Ablauf von Regenwasser eine wichtige Rolle, dafür sollte das Dach etwas schräg sein, so kann das Wasser einfach ablaufen.

  • Der Aufbau

Wie viel Zeit du für den Aufbau investieren musst, kann ebenfalls ein Kriterium sein. Denn auch bei den unterschiedlichen Bausätzen gibt es große Unterschiede. Ist alles dabei? Sind die Löcher schon vorgebohrt oder wird der Bausatz bereits teilweise montiert geliefert. Ein weiterer wichtiger Punkt ist auch, kannst du den Schrank allein aufbauen oder sind gar 2 Leute nötig? Achte auch darauf, was du für den Aufbau alles benötigst.

  • Das Fundament

Bei den meisten Modellen ist kein Fundament für den Gartenschrank erforderlich. Es kommt hier aber auch sehr stark darauf an, wo du deinen Geräteschrank aufstellen möchtest. Meist ist auf der Terrasse oder dem Balkon kein Fundament nötig. Wenn du deinen Geräteschrank aber im Garten aufstellen möchtest, kann es durchaus sein, dass du den Untergrund erst vorbereiten musst. Bevor du dich also endgültig für ein Modell entscheidest, solltest du unbedingt die Empfehlungen des Herstellers beachten.

  • Die Erfahrungen

Vor einem Kauf ist es immer gut sich die Erfahrungen und Bewertungen anderer Käufer genau anzusehen. Denn so bekommst du echte Erfahrungswerte, die dir dabei helfen können, die Qualität und die Lebensdauer eines Geräteschrankes in Erfahrung zu bringen. Dabei ist auch der praktische Nutzen immer ein wichtiger Punkt denn wie sich der Geräteschrank dann tatsächlich praktisch nutzen lässt können echte Verbraucher am besten bewerten.

Worauf solltest du achten, wenn du ein Metallgerätehaus kaufen möchtest?

Die verschiedenen Eigenschaften, die ein Metallgerätehaus mit sich bringt, haben wir dir schon in den verschiedenen Beiträgen dargestellt. Auch wenn du dich dafür entschieden hast, nun ein Metallgerätehaus für deinen Garten zu kaufen, solltest du beim Kauf auf einige wichtige Dinge achten. Denn so kannst du vermeiden, dich für ein Modell oder einen Anbieter zu entscheiden, mit dem du später dann doch nicht glücklich wirst.

Die Auswahl an den verschiedenen Metallgerätehäusern ist groß. Genau aus diesem Grund ist es wichtig, dass du dir vor dem Kauf einige Kriterien zusammenstellst, nach denen du dich orientieren kannst. So findest du mit Sicherheit genau das Modell und den Hersteller, der am besten zu dir und deinen Ansprüchen passt. Überraschungen kannst du so vermeiden. Denn ein Gerätehaus günstig muss nicht immer schlecht sein, im Umkehrschluss sind auch nicht immer die teuersten Modelle die besten.

Auf was solltest du beim Kauf eines Metallgerätehauses achten?

  • Die Größe

Die verschiedenen Modelle von Metallgerätehäusern unterscheiden sich oft in der Größe. Daher ist es besonders wichtig dir vor dem Kauf eine genaue Vorstellung darüber zu machen, wie groß dein Metallgerätehaus mindestens sein soll und wie große es maximal sein darf. Denn der Platz und der Standort, an dem du dein Gerätehaus aufstellen möchtest, geben die Größe schon vor.

  • Der Verwendungszweck

Auch für was du dein Gerätehaus nutzen möchtest, beeinflusst die Wahl der Größe und der Form. Je nach Modell hast du unterschiedliche Längen und Breiten. So eignen sich auch die verschiedenen Modelle für unterschiedliche Zwecke. Denn ein Metallgerätehaus kannst du für viele Zwecke verwenden. Was das alles ist, findest du auch in unserem Beitrag zu den verschiedenen Verwendungszwecken.

  • Der Aufbau

Der Aufbau ist immer ein wichtiges Kriterium. Denn wenn du dich für einen Metallgerätehaus Bausatz entscheidest, solltest du dir auch genau ansehen, wie der Bausatz geliefert wird und vor allem wie die einzelnen Bauteile vorbereitet sind. Musst du die Bohrlöcher selber bohren oder sind diese schon vorgebohrt? Benötigst du mehr als 2 Leute für den Aufbau? Ein Metallgerätehaus lässt sich in der Regel am besten mit mindestens 2 Leuten aufbauen, da die einzelnen Teile sehr groß sein können. Damit du gut planen kannst, solltest du dir den Aufbau genau ansehen, bevor du dich für ein Modell entscheidest.

  • Die Belüftung

Wie wird das Gerätehaus belüftet, denn auch die richtige Belüftung ist sehr wichtig. Nicht nur du selbst solltest gut Luft im Gerätehaus bekommen, sondern eine gute Belüftung sorgt auch dafür, dass kein Schimmel entsteht. Also solltest du darauf achten, dass dies gegeben ist. Hat das Metallgerätehaus Fenster oder gibt es Belüftungsgitter, die für eine gute Belüftung sorgen. Ohne eines von beiden kann es schnell passieren, dass du Schimmel in dein Gerätehaus bekommst.

  • Das Fundament

Schon beim Kauf solltest du darauf achten, welche Art von Fundament für dein Metallgerätehaus nötig ist. Denn hier kannst du dich an den Empfehlungen des Herstellers orientieren und vor allem schon die richtigen Vorbereitungen im Garten treffen. So bist du schon bereit, wenn dein Metallgerätehaus Zuhause ankommt.

  • Die Sicherheit

Wie stabil und belastbar ist das Metallgerätehaus. Denn gerade in Regionen, in denen viel Schnee fällt, solltest du darauf achten, dass die Traglast des Gerätehauses hoch genug ist. Aber auch die Befestigungsmöglichkeiten mit dem Fundament sind wichtig und sorgen für Sicherheit und Stabilität. Das ist aber noch nicht alles, denn auch der Schutz vor ungebetenen Gästen ist wichtig. Hat das Gerätehaus ein sicheres Schloss? Lassen sich einfach zusätzliche Maßnahmen ergreifen? Wie sieht der Schutz der Belüftungsgitter oder Fenster aus?

  • Die Dachform

Die Form des Daches spielt bei einem Gerätehaus ebenfalls eine sehr wichtig Rolle. Denn dein Metallgerätehaus steht in der Regel im Garten. Regenwasser sollte also gut ablaufen können. Dafür ist eine geneigte Dachform wie zum Beispiel ein Satteldach oder ein Pultdach optimal. Viele Gartenhäuser haben ein Flachdach, dann solltest du hier darauf achten, dass auch hier eine leichte Neigung eingearbeitet ist, um auch hier Regen und Schnee ableiten zu können. Wenn es sich bei dir um ein Gerätehaus Terrasse handelt und du das Gerätehaus Terrasse hier bereits durch ein Dach geschützt ist, spielt die Dachform hier keine große Rolle.

  • Die Bewertungen

Bewertungen von anderen Käufern, die bereits Erfahrungen mit dem Metallgerätehaus gemacht haben, können dir bei deiner Entscheidung sehr hilfreich sein. So kannst du sehen, wie sich das Metallgerätehaus auf Dauer nutzen lässt und wie die Qualität sich im Garten bemerkbar macht. Erfahrungsberichte und Bewertungen sind immer eine hervorragende Informationsquelle, die für eine Entscheidung von Bedeutung sein können.

VORTEILE & WARUM ES SICH LOHNT

Die Vorteile von Gerätehäusern!

Ein Garten will gepflegt sein, dabei sind so einige Geräte wichtig und auch diese müssen auch gut untergebracht sein. Aber das ist noch nicht alles. Denn es gibt auch noch viele andere Dinge, die gut untergebracht werden müssen, dafür ist die Garage nicht immer die beste Stelle.

Ein Gerätehaus im eigenen Garten kann viele Vorteile mit sich bringen. Genau wegen dieser Vorteile ist ein Gerätehaus im Garten auch besonders sinnvoll.

Hier alle Vorteile & Funktionen lesen

Gerätehaus oder Gartenhaus - was ist der Unterschied?

Ein Garten bietet viele Möglichkeiten. Du hast Platz, den du dir nach deinen eigenen Vorstellungen einrichten und gestalten kannst.
Ob, du lieber im Garten arbeitest und deinen Garten für dein eigenes Gemüse und Obst nutzt oder doch lieber eine gemütliche Oase schaffst, in welcher deine Kinder und du euch wohlfühlen könnt.
Egal, um was es geht, es gibt immer viele Dinge, die im Winter oder bei Unwetter oder einfach für die bessere Ordnung gut verstaut sein müssen.

Gartenhäuser sind sehr beliebt aber auch Gerätehäuser können für Ordnung und Schutz suchen. Beide Varianten sind eine hervorragende Lösung aber, welche am besten zu dir passen, musst du selbst herausfinden.

Damit dir deine Entscheidung leichter fällt, solltest du dir als Erstes genau ansehen, worin die Unterschiede bestehen. Dann kannst du besser entscheiden, welches Modell zu dir und deinem Garten am besten passt.

Worin unterscheidet sich ein Gerätehaus von einem Gartenhaus?

Generell sind der Aufbau und auch der Nutzen von beiden Varianten sehr ähnlich, dennoch gibt es Unterschiede, die für dich sehr entscheidend sein können.

Mehr lesen

Gerätehaus oder Geräteschrank - was ist der Unterschied?

Ein schöner Garten will auch gut aufgeräumt sein. Dafür bieten sich dir verschiedene Möglichkeiten an. Denn sowohl ein Gartenhaus als auch ein Gerätehaus oder auch ein Geräteschrank bieten viel Platz und Sicherheit für alle nötigen Geräte, die du im Garten verstauen möchtest. Welches aber das Richtige für dich und deinen Garten ist, hängt von deinen Gegebenheiten und deinen Ansprüchen ab. Damit du eine gute Entscheidung treffen kannst, solltest du vor allem wissen, was die Unterschiede sind.

Wenn es um die Aufbewahrung der verschiedenen Gerätschaften und auch Freizeitgeräte geht, bietet sich vor allem ein Gerätehaus oder ein Geräteschrank an. Ein Gartenhaus ist nicht nur für die Aufbewahrung ausgelegt, sondern bietet dazu auch noch viel Platz für gemütliche Zeit im Garten oder sogar Partys.

Wenn du also die passende Variante für die Aufbewahrung deiner Gartengeräte und Freizeitmittel geht, gilt es zwischen einem Geräteschrank und einem Gerätehaus zu entscheiden.

Die Unterschiede zwischen Geräteschrank und Gerätehaus!

Geräteschrank oder Gerätehaus - was soll es sein? Um diese Frage zu beantworten, gilt es erst einmal zu klären, wo hier die Unterschiede liegen. Denn generell ist der Nutzen in beiden Varianten derselbe, es sollen Geräte sicher und geschützt aufbewahrt werden.

Mehr lesen

Wann lohnt sich ein Geräteschrank besonders?

Wann lohnt sich ein Geräteschrank besonders?

Die Entscheidung für einen ordentlichen Garten ist immer gut. Dafür gibt es die verschiedensten Möglichkeiten. Dabei spielen für die Entscheidung viele verschiedene Dinge eine wichtige Rolle. Als Erstes ist es wichtig zu wissen, was du dir in den Garten stellen kannst, damit du alles Nötige richtig verstauen kannst.

Ein Gartenhaus gehört zu den beliebtesten Varianten, denn dieses bietet nicht nur Platz für alles Mögliche, sondern kann auch noch als kleine Ferienoase genutzt werden. Hier kannst du dir ein kleines eigenes Ferienhaus im eigenen Garten einrichten.

Es geht aber auch kleiner, denn ein Gerätehaus bietet dir viel Platz für alles Mögliche, ist aber doch nicht so platzintensiv wie ein Gartenhaus. Ein Gerätehaus bietet meist deutlich mehr Platz als ein Geräteschrank, aber auch dieser ist eine hervorragende Möglichkeit, um alles ordentlich zu verstauen.

Wann sich ein Geräteschrank am besten lohnt, haben wir hier für dich zusammengesucht. So fällt dir schnell auf, ob sich für deine Ansprüche ein Geräteschrank besonders gut eignet oder ob du auf eine andere Variante ausweichen musst.

Mehr lesen

Warum ein Gerätehaus sinnvoll ist!

Ein Garten ist wunderschön, einen Garten zu haben und sich dort seine eigene kleine Oase einzurichten. Entspannung Zuhause, es geht nicht besser, denn wenn du dich Zuhause entspannen kannst, hast du die besten Chancen, dich immer kurz in den Urlaub zu begeben. Ob, du dich mit den Kindern im Garten am besten entspannst, auf der Terrasse beim Grillen oder beim Gärtnern im Garten, indem du dein eigenes Gemüse oder die wunderschönen Blumen heranziehst.

Für alles benötigst du so einiges, um deinen Garten auch so schön zu halten, wie du ihn einmal angelegt hast. Genau aus diesem Grund kann sich ein Gerätehaus auch besonders lohnen.

Welche Vorteile ein Gerätehaus noch zu bieten hat, findest du auch in unserem Beitrag zu den Vorteilen von Gerätehäusern.

Mehr lesen

Infos zu Gerätehäusern, Gartenhäusern & Geräteschränken lesen

Wie viele Vorteile ein Metallgerätehaus zu bieten hat, vor allem aufgrund des so stabilen und robusten Materials, haben wir in unseren Beiträgen zu diesen Themen bereits ausgeführt.

Dabei wird auch deutlich, dass man ein Metallgerätehaus für viele Zwecke nutzen kann. Denn hier sind deiner Kreativität keine Grenzen gesetzt. Dein Garten soll zu deinem persönlichen Wohlfühlplatz werden. Dafür kann ein Metallgerätehau hervorragend angepasst werden.

Denn nicht nur ein herkömmliches und großes Gartenhaus bietet viel Platz und sorgt für viele Nutzungsmöglichkeiten, sondern auch ein Metallgerätehaus kann unterschiedlich genutzt werden. Lass dich inspirieren und vor allem lass deiner Kreativität freien Lauf. So bekommst du einen Garten, der ganz nach deinen Vorstellungen ausgerichtet ist, dir vor allem Freiheit bietet. Du kannst dich austoben und deinen Garten optimal nutzen. Genau dafür kann dein Metallgerätehaus eingerichtet werden.

Für was du es alles nutzen kannst und wie du ein Metallgerätehaus einsetzen kannst, haben wir hier für dich zusammengefasst und bieten dir Inspiration:

Alles zu diesem Thema lesen

GFP Handels GesmbH Zentrale
Passauerstraße 24
A-4070 Eferding
+43 (0) 7272 / 69800 office@gfp-international.com

Kundenkontakt nach Terminvereinbarung

GFP Handels GesmbH Büro Deutschland
Seligenstädter Str. 107
D-63073 Offenbach
+49 (0) 69-175549034 office@gfp-international.com

Büroadresse - kein Kundenkontakt

GFP Handels GesmbH France, Administration
LD Moulin de Seyrignac
F-46100 Lunan
05 87 72 01 50 catherine.metzler@gfp-international.com

Pas de réception clientèle

Sie befinden sich im Web-Shop für den Versand nach:
Österreich, Deutschland

Ich möchte in einen anderen Shop wechseln:

Zurück zum Seitenanfang^